Quartalszahlen

Telekom: Umsatzrekord und viele neue Kunden

Die Deutsche Telekom hat starke Geschäftszahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2020 bekannt gegeben. Beim Umsatz wurde ein neuer Meilenstein erreicht. Die Zahl der Breitband- und Mobilfunk-Kunden stieg weiter kräftig an.

Jörg Schamberg, 26.02.2021, 09:47 Uhr
Telekom-Zentrale© Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom (Angebote der Telekom) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
hat am Freitag ihre Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2020 vorgestellt und einen neuen Rekord verkündet. Der Milliarden-Umsatz des Bonner Konzerns war 2020 erstmals dreistellig und stieg auf 101 Milliarden Euro. Das sei ein Umsatzplus von 25.4 Prozent. Motor sei vor allem die Übernahme des Wettbewerbers Sprint in den USA gewesen. Wir werfen einen Blick auf die Entwicklung der Telekom-Kundenzahlen in Deutschland.

Telekom gewinnt 121.000 neue Breitbandkunden im vierten Quartal

Das Breitbandgeschäft der Telekom erwies sich im Zeitraum von Anfang Oktober bis Ende Dezember 2020 als stark. Die Telekom gewann im vierten Quartal des vergangenen Jahres 121.000 neue Breitbandkunden hinzu. Das sei seit vielen Jahren der höchste Wert gewesen. Die Zahl der Breitbandkunden kletterte bis Ende Dezember 2020 auf 14,1 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei die Zahl der Telekom-Breitbandkunden um 388.000 gestiegen.

Über fünf Millionen MagentaTV- und MagentaEINS-Kunden

Die Telekom verzeichnete im vierten Quartal einen Anstieg bei den glasfaserbasierten Anschlüssen (VDSL und FTTH/B) einen Anstieg um 269.000 auf 9,5 Millionen. Die Zahl der MagentaTV-Kunden lag Ende 2020 bei etwas über 5 Millionen, in den letzten drei Monaten des Jahres 2020 hatte die Telekom 71.000 TV-Kunden hinzugewinnen können. Die Marke von fünf Millionen Kunden habe auch MagentaEINS, das Bündelprodukt aus Festnetz und Mobilfunk, überschritten. Unter dem Strich ging die Zahl der Festnetzanschlüsse im vierten Quartal jedoch weiter um 12.000 auf 17,59 Millionen zurück. Die Zahl der sogenannten Teilnehmer-Anschlussleitungen (TAL) schrumpfte um 134.000 auf noch 4,101 Millionen.

Sinkende Mobilfunk-Serviceumsätze wegen Corona-Pandemie

Die anhaltende Corona-Pandemie machte sich bei den Serviceumsätzen im Mobilfunk mit einem Minus von 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr bemerkbar. Wegen der pandemiebedingten Einschränkungen bei der Reisetätigkeit gab es etwa Rückgänge bei Roaming-Umsätzen. Die Telekom verbuchte bei den Mobilfunkkunden der eigenen Marke ein Plus von 206.000. Insgesamt wuchs die Zahl der Mobilfunkkunden des Bonner Unternehmens in Deutschland im vierten Quartal um 682.000 auf 48,526 Millionen. Die Zahl der Mobilfunkvertragskunden erhöhte sich um 293.000 auf über 26 Millionen.

Telekom-Chef Höttges: Haben Historisches erreicht

Telekom-Vorstandschef Tim Höttges zeigte sich erfreut über die guten Zahlen des Konzerns: "Im Jahr 2020 haben wir Historisches erreicht. Wir haben im Telekom-Buch ein dickes wie wichtiges Kapitel geschrieben. Wir haben einen wegweisenden Deal in den USA abgeschlossen, unsere Marktposition in Europa verbessert und gleichzeitig mit unseren stabilen Netzen einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung der Corona-Folgen geleistet."

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang