Mobilfunkempfang in Gebäuden

Telekom sucht Tester für 5G-Repeater

Die Telekom will erstmals in Europa einen Repeater testen, der innerhalb von Gebäuden sowohl das LTE- auch auch das 5G-Mobilfunksignal verstärkt. Für den Pilottest sucht der Mobilfunknetzbetreiber nun bis zu 200 Testkunden.

Jörg Schamberg, 27.02.2020, 10:04 Uhr
Handy mit VertragDer Mobilfunkempfang in Gebäuden soll durch den neuen Repeater verbessert werden.© Jacob Lund

Der Mobilfunknetzbetreiber Deutsche Telekom (Angebote der Telekom) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
will einen neuen Repeater testen, der in Gebäuden sowohl das LTE-Signal als auch den Empfang des neuen Mobilfunkstandards 5G verbessern soll. Das sei eine Premiere in Europa. Für den Pilottest, der im zweiten Quartal 2020 starten soll, sucht der Bonner Konzern jetzt bis zu 200 Testkunden, die sich ab sofort bewerben können. Zum Einsatz komme ein Dual-Band-Repeater, der das Mobilfunksignal verstärke und beispielsweise auch in Geschäften, Gaststätten oder in den eigenen vier Wänden für einen optimalen Empfang sorgen könne.

Auch Telekom-Privatkunden können sich für Pilottest bewerben

Der Mobilfunkempfang in Gebäuden stellt die Netzbetreiber vor Herausforderungen. Das Mobilfunksignal müsse oft mehrere Wände überwinden, dadurch werde es geschwächt. Die Hochfrequenz-Bänder des neuen 5G-Standards erleichtern den Empfang in Gebäuden ebenfalls nicht. Der neue Repeater soll daher für eine schnelle Versorgung per 4G und 5G sorgen.

Als Testkunden könnten sich Unternehmen bewerben, die ihre Geschäfte, Bars oder auch Konferenzräume mit dem Repeater ausstatten wollen. Aber auch Telekom-Privatkunden seien zur Bewerbung für den Pilottest eingeladen, die Teilnahme sei kostenlos.

Kooperation mit südkoreanischer SK Telecom

Testkunden erhalten den Repeater inklusive Installation nach Angaben der Telekom für den Testzeitraum kostenlos. Der Pilottest werde im Rahmen einer Kooperation mit der südkoreanischen SK Telecom durchgeführt. In Südkorea habe SK Telecom bereits für ihre Kunden 5G- und 4G-Lösungen für den Innenbereich entwickelt. Der neue Dual-Band-Repeater sei ein erstes Ergebnis der Kooperation der beiden Unternehmen.

2020 baut die Telekom ihr 5G-Netz weiter aus

Bislang ist das 5G-Netz der Telekom in den acht Städten Berlin, Bonn, Darmstadt, Frankfurt, Hamburg, Leipzig, München und Köln verfügbar. Der geplante Pilottest des Repeaters sei regional auf die acht 5G-Ausbaustädte begrenzt. In diesem Jahr will die Telekom die Zahl ihrer 5G-Antennen auf eine vierstellige Anzahl erhöhen. 2020 werde 5G in über 20 Städten zum Einsatz kommen, darunter etwa in allen 16 Landeshauptstädten.

In den kommenden vier Jahren seien bis zu 10.000 neue LTE-Mobilfunkstandorte geplant, die Hälfte davon würde im ländlichen Raum liegen. Außerdem kommen laut Telekom mehrere Tausend LTE-Erweiterungen an bestehenden Masten hinzu. In Deutschland liege die LTE-Abdeckung bei 98,1 Prozent der Bevölkerung. Dreiviertel der rund 30.000 Mobilfunkstandorte der Telekom seien technologisch fit für 5G.

Ein Link zum Bewerbungsformular für den Telekom-Pilottest findet sich unter unserer Meldung..

Günstige Handytarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup