News

Telekom-Satellit Galaxy-14 gestartet

Update: Erfolgreicher Start für PanAmSat. Das US-Unternehmen kann ab sofort auf einen weiteren Satelliten bauen.

14.08.2005, 11:04 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Der in der Nacht zum Freitag geplante Start des Telekom-Satelliten Galaxy-14 wird verschoben.
Weitere Tests geplant
Wie die europäische Raketen-Betreibergesellschaft Arianespace heute in Paris mitteilte, wollte der Satellitenkunde PanAmsat aus den USA vor dem Start mit einer Sojus-Rakete vom kasachischen Raumstützpunkt Baikonour noch weitere Tests an dem Satelliten vornehmen. Die Mission wurde demnach um "einige Tage" verschoben.
Hintergrund
Arianespace vermarktet neben Starts der europäischen Ariane-5-Raketen über die Tochtergesellschaft Starsem auch Sojus-Starts in Baikonour. Künftig sollen neben den Ariane-Raketen im europäischen Raumfahrtzentrum auch russische Trägerraketen vom Typ Sojus ST im Stützpunkt Kourou in Französisch-Guyana abheben. Die Raketen sind bedeutend älter als die neuen Ariane-5, gelten aber immer noch als äußerst zuverlässig.
Update 14. August 2005: Startschuss gefallen
Nach mehreren Startverschiebungen hat eine russische Sojus-Rakete erfolgreich einen US-Satelliten ins Weltall befördert. Die Rakete hob heute Morgen vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab und entließ den Telekommunikations-Satelliten Galaxy-14 rund anderthalb Stunden später auf seine Umlaufbahn.
Der rund zwei Tonnen schwere Satellit wird vom US-Unternehmen PanAmsat für Fernseh- und Video-Angebote in den USA genutzt.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang