Security

Telekom SAMBA! sichert Firmen-Apps auf Smartphones der Mitarbeiter

Auf der Fachmesse it-sa 2014 präsentiert die Telekom den Sicherheits-Container SAMBA!, der alle Unternehmens-Apps auf privaten Smartphones in einem Sicherheits-Container laufen lässt.

25.09.2014, 10:19 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Früher wurden Mitarbeitern die abgelegten Blackberrys des Topmanagements ausgegeben, heute will auch das mittlere Management nicht auf sein iPhone oder Galaxy verzichten. 70 Prozent der Mitarbeiter dürfen laut Hightech-Verband BITKOM ihr eigenes Smartphone für dienstliche Zwecke nutzen. Die Deutsche Telekom will "Bring your own device" (BYOD) nun sicher machen.

Geschäftliche Daten schützen

Auf der Fachmesse it-sa 2014 Anfang Oktober in Nürnberg präsentiert die Telekom eine Lösung, bei der alle Unternehmens-Apps auf privaten Smartphones in einem Sicherheits-Container laufen. Damit sind dann auch die geschäftlichen Daten geschützt.

Der Safe Mobile Business Apps oder SAMBA! genannte Dienst richtet sich an mittlere und große Unternehmen in ganz Europa und wird auf Servern der Telekom in Deutschland betrieben.

Zentral administrieren

Neben der erhöhten Sicherheit bieten sich auch Vorteile bei der Administration. Weder müssen einzelne Funktionen aufwändig verwaltet noch die Geräte einzeln konfiguriert werden. Alles geschieht zentral in dem Container. Neben unternehmenseigenen Apps lassen sich auch Anwendungen von Drittanbietern einbinden.

Der Administrator kann auch von zentraler Stelle aus Updates auf allen mobilen Geräten einspielen und im Fall, dass eines verloren geht oder gestohlen wird, den Zugriff auf die Apps und Daten im Sicherheits-Container aus der Ferne sperren und auch komplett löschen.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang