Verbesserte WLAN-Reichweite

Telekom präsentiert neuen WLAN-Router Speedport Smart

Die Deutsche Telekom hat mit dem Speedport Smart einen neuen WLAN-Router vorgestellt, der mit schnellem WLAN, WLAN-Gastzugang, DECT-Basisstation und diversen Komfortfunktionen punkten soll.

Jörg Schamberg, 01.09.2016, 16:16 Uhr
Telekom Speedport SmartAb September 2016 erhältlich: Der neue WLAN-Router Speedport Smart der Telekom.© Deutsche Telekom AG

Bonn – Die Deutsche Telekom (www.telekom.de/dsl Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) hat einen Tag vor ihrer offiziellen IFA-Pressekonferenz einen neuen WLAN-Router aus der Speedport-Reihe vorgestellt. Der Speedport Smart ist nach Angaben der Bonner geeignet für ADSL-, VDSL-, Vectoring- und Glasfaser-Anschlüsse. Mit dem smarten Router sollen sich die heimischen Geräte einfach vernetzen lassen.

Speedport Smart funkt mit bis zu 2.100 Mbit/s

Der Speedport Smart soll insgesamt per WLAN Übertragungsraten von bis zu 2.100 Mbit/s bieten, für jede Frequenz stehen laut Telekom bis zu vier interne Funkantennen zur Verfügung, um die Reichweite zu verbessern. Über den WLAN-Router sollen sich bis zu 100 WLAN-Endgeräte in das Heimnetz einbinden lassen. Wichtig für Kunden von Entertain TV: Das gleichzeitige Streamen mehrerer TV-Streams in HD-Qualität werde unterstützt.

Der Router bringt sowohl Unterstützung für eine automatische Konfiguration als auch für die DSL-Hilfe-App mit. Einstellungen lassen sich über die Benutzeroberfläche vornehmen: Für Anfänger im Standardmodus oder für erfahrene Nutzer im Expertenmodus, der weitere Einstellungen ermöglicht. Für entsprechend kompatible Smartphones soll die einmalige Verbindungseinrichtung besonders komfortabel per NFC oder QR-Code erfolgen können.

DECT-Basisstation und WLAN-Gastzugang

Der Speedport Smart erlaubt den Anschluss von zwei analogen Telefonen und fungiert als DECT-CAT-iq 2.0-Basisstation für bis zu fünf Speedphones. Über diese lasse sich in HD-Voice-Qualität telefonieren. Mit an Bord ist auch die Möglichkeit zur Einrichtung eines separaten WLAN-Gastzugangs für Besucher sowie von WLAN to Go für andere Telekom-Kunden. Der Speedport Smart will zudem mit Komfortfunktionen punkten. Im Schlafmodus lassen sich beispielsweise die LED-Leuchtanzeigen ausschalten. Bei Störungen informiert der Speedport Smart über das Telefon mit Hinweisansagen und Lösungsvorschlägen. Auch an die Sicherheit wurde gedacht: WLAN- und DECT-Verschlüsselung sind ab Werk voreingestellt. Das Heimnetzwerk werde zudem vor Botnet-Attacken geschützt.

Speedport Smart wird 2017 durch Updates fit für Smart Home

Im kommenden Jahr soll der neue WLAN-Router der Telekom neue Funktionen über den USB-Anschluss und durch Software-Updates erhalten. 2017 könne der Speedport Smart ab 2017 als Basis für SmartHome-Anwendungen dienen.

Die Telekom bietet den Speedport Smart ab September zum einmaligen Kaufpreis von 159,95 Euro an. Alternativ stellt sie den WLAN-Router im Rahmen ihres Endgeräte-Servicepaketes in den ersten zwölf Monaten für 5,95 Euro pro Monat, ab dem 13. Monat für 4,95 Euro monatlich zur Verfügung.

Einen Überblick über die aktuellen DSL- und VDSL-Tarife der Telekom sowie anderer Internetanbieter hält unser Breitband-Tarifrechner bereit.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang