Mehr Funktionen

Telekom: Online-Manager wird zur Connect App

Einen erweiterten Funktionsumfang und immer die beste verfügbare Onlineverbindung – das verspricht die Telekom mit ihrer neuen Connect App. Diese ersetzt den bisherigen Online-Manager.

Melanie Zecher, 18.12.2017, 13:22 Uhr
Telekom© Deutsche Telekom AG

Bonn - Die Connect App der Telekom (www.telekom.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) ersetzt den bisherigen Online-Manager und erweitert dessen Funktionen. Wer den Online-Manager bereits nutzt, wird per App-Update automatisch auf die Connect App umgestellt.

Was bietet die neue Connect App der Telekom?

In erster Linie soll die App für unterbrechungsfreie Wechsel zwischen WLAN und Mobilfunk sorgen. Durch intelligentes Lernen weiß die Connect App jederzeit, wie gut die zur Verfügung stehenden Verbindungen sind und kann entscheiden, welche bevorzugt wird. So soll der Nutzer nicht mehr händisch zwischen Mobilfunk und WLAN wechseln müssen. Die optionale VPN-Verschlüsselung ermöglicht mehr Sicherheit speziell in öffentlichen WLANs. Ergänzt wird die App um Features wie einen Speed-Test und eine Netzkarte mit den in der Nähe verfügbaren Telekom-Hotspots und WLAN TO GO Hotspots.

Je mehr der Kunde die App nutzt, desto reibungsloser sollen hierbei die Netzübergänge werden, verspricht die Telekom. Der Nutzer kann dabei zwischen den Profilen "Beste Verbindung" für maximale Geschwindigkeit und "WLAN bevorzugen" wählen. Auch eine Begrenzung des mobilen Datenvolumenverbrauchs kann man einstellen, wenn man sich für das Profil für die beste Verbindung entscheidet. Im Profil "WLAN bevorzugen" wird bei der Auswahl der Verbindung immer die WLAN-Verbindung bevorzugt, sofern diese eine gute Übertragungsqualität zur Verfügung stellt.

Mehr Sicherheit in öffentlichen WLANs

Eine integrierte VPN-Lösung während der WLAN-Nutzung sorgt durch eine Verschlüsselung für Datenschutz. Die VPN-Verschlüsselung funktioniert für alle unverschlüsselten WLANs, mit denen sich das Endgerät verbindet – egal, ob die Verbindung durch die App oder über die Endgerät-Einstellungen aufgebaut wird. Auf Wunsch kann die VPN-Verschlüsselung jederzeit deaktiviert werden.

Zunächst wird die App neben der Mobilfunkverbindung auf die deutschlandweit mehr als zwei Millionen Telekom-Hotspots zugreifen können. Eine Telekom-Hotspot-Flat, die in den aktuellen MagentaMobil-Tarifen bereits integriert ist, ist hierfür Voraussetzung. Für Mitglieder der WLAN-TO-GO-Community managt die App zusätzlich die mehr als 20 Millionen FON-Hotspots weltweit.

So wird die Connect App genutzt

Mobilfunkkunden können sich ganz einfach in der App einloggen. Durch die SIM-Karte erkennt die App die im Tarif enthaltene HotSpot-Option automatisch. So muss der Kunde weder Benutzernamen noch Passwort eingeben. Bei Verwendung der App auf einem Gerät ohne SIM-Karte erfolgt die Einrichtung über eine einmalig angeforderte PIN. Telekom-Festnetzkunden und WLAN-TO-GO-Kunden nutzen Ihre E-Mail-Adresse @t-online.de und das dazugehörige Passwort, um sich einmalig beim initialen Start der App einzuloggen. Die App kann auf bis zu fünf Endgeräten uneingeschränkt genutzt werden.

Die App steht für Telekom-Kunden ab sofort im Google Play Store kostenfrei zum Download bereit. Im Laufe des Januar 2018 soll dann die iOS-Version folgen.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang