News

Telekom: Notfall-Vermittlungsstelle in Siegen läuft

Die großflächige Störung im Netz der Deutschen Telekom ist beseitigt. Nach dem Brand in der Siegener Vermittlungsstelle laufen Mobilfunk, Internet und Festnetz nun wieder normal. Notfall-Technik sei dank.

24.01.2013, 14:36 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Die Kuh ist vom Eis. Der Telekom ist es gelungen, die gröbsten Telekommunikations-Störungen im Großraum Siegen endgültig zu beseitigen. Nach einem Brand in der Vermittlungsstelle Siegen war es zu einem großflächigen Ausfall von Festnetz-, Internet- und Mobilfunk-Diensten gekommen, von dem rund 90.000 Kunden betroffen waren. Nun gibt der Bonner Konzern Entwarnung.

Weitere Arbeiten im Hintergrund

Der Notfall-Einsatz in Siegen sei beendet worden, teilte die Telekom am Donnerstag mit. Alle Netze und Dienste laufen demnach wieder stabil. An der Vermittlungsstelle Siegen seien zwar weitere Reparaturarbeiten notwendig, um sie wieder vollständig in Betrieb nehmen zu können. Allerdings sei es möglich, diese Arbeiten im Hintergrund ablaufen zu lassen – ohne direkte Auswirkungen für die Kunden.

Hotline hilft bei etwaigen Störungen

Die in mehreren Notfall-Containern untergebrachte mobile Systemtechnik wird noch so lange vor Ort bleiben, bis die komplette Technik wieder in der Vermittlungsstelle zur Verfügung steht. Nach wie vor sei es in Einzelfällen möglich, dass sich beispielsweise ein WLAN-Router oder eine Telefon-Anlage nicht korrekt ins Netz einbucht. Für solche Störungen steht die kostenfreie Service-Hotline unter der Rufnummer 0800/3301000 zur Verfügung.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang