LTE-Ausbau

Telekom nimmt fast 4.500 neue LTE-Antennen in Betrieb

Von Juni bis August 2019 hat die Deutsche Telekom ihr LTE-Netz bundesweit weiter unter Hochdruck ausgebaut. Dank der Inbetriebnahme von rund 4.500 zusätzlichen LTE-Antennen sei LTE für weitere 84.000 Haushalte verfügbar.

Mobilfunkmast© Kara / Fotolia.com

Bonn - Die Deutsche Telekom (Angebote der Telekom) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
hat am Montag über den Ausbau ihres LTE-Netzes berichtet. Im Zeitraum von Juni bis August 2019 seien bundesweit fast 4.500 LTE-Antennen neu in das LTE-Netz des Bonner Konzerns integriert worden. Damit sei im Schnitt alle zwei Stunden eine neue LTE-Antenne installiert worden.

LTE-Zugang für 84.000 weitere Haushalte

Nach Angaben der Telekom seien mehr als 200 Mobilfunk-Standorte mit LTE neu gebaut worden. Über 1.300 bestehende Standorte hätten zudem zusätzliche LTE-Antennen erhalten. Durch diese Maßnahmen konnte die Netzkapazität und die LTE-Verfügbarkeit in der Fläche gesteigert werden. 84.000 zusätzliche Haushalte können nun das LTE-Netz der Telekom nutzen. Die LTE-Bevölkerungsabdeckung sei auf 97,9 Prozent gestiegen.

Telekom-Technikchef Walter Goldenits erklärte: "Wir drücken beim LTE-Ausbau weiter aufs Tempo. Ich bin deshalb sehr optimistisch, dass wir bis Ende des Jahres unser Ziel von 98 Prozent Bevölkerungsabdeckung erreichen. Dreiviertel unserer knapp 30.000 Standorte sind 5G-ready. Wir haben also eine hervorragende Ausgangsposition, für einen erfolgreichen 5G-Rollout."

Viele neue LTE-Standorte in Bayern und NRW

In den vergangenen drei Monaten sei vor allen in Bayern das LTE-Netz stark ausgebaut worden. Dort seien 433 zusätzliche LTE-Standorte hinzugekommen. Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen kam die Telekom auf 214 zusätzliche LTE-Standorte, in Schleswig-Holstein seien es 213 Standorte gewesen.

Noch bis zum 30. November 2019 läuft die Telekom-Aktion "Wir jagen Funklöcher". Bis dahin können sich Kommunen, die auf ihrem Gebiet ein LTE-Funkloch haben, sich an der Aktion beteiligen. Der Bonner Konzern will über den regulären Ausbau hinaus Funklöcher schließen.

Günstige Handytarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per Notify direkt auf dem Handy. Newsletter per Notify Newsletter per Mail
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang
NewsletterPopup