LTE und 5G

Telekom: Mobilfunknetz an 820 Standorten in neun Wochen ausgebaut

Die Telekom hat in den vergangenen Wochen ihr Mobilfunknetz an insgesamt 820 Standorten ausgebaut. Der Fokus lag dabei zu annähernd identischen Anteilen auf dem neuen Mobilfunkstandard 5G und dem weiterhin wichtigen LTE-Standard.

Christoph Liedtke, 06.09.2021, 09:34 Uhr
Mobilfunkmast© Kara / Fotolia.com

820 Standorte in neun 9 Wochen - die Deutsche Telekom baut aktuell ihr Mobilfunknetz weiter aus. Auf den neuen Mobilfunkstandard 5G entfallen 296 Standorte, an denen entsprechende Kapazitäten aufgebaut worden sind. Diese Standorte nutzen eine Technik namens "Dynamic Spektrum Sharing" (DSS), so ist dort auch weiterhin LTE nutzbar.

LTE-Netzabdeckung nähere sich der 100 Prozent

An 420 Standorten hat der Netzbetreiber zusätzliche LTE-Kapazitäten geschaffen, dazu gesellen sich 104 gänzlich neue LTE-Standorte. Nach eigenen Angaben kommt die Deutsche Telekom nun auf eine LTE-Bevölkerungsabdeckung von 98,8 Prozent. Beim 5G-Netz will der Mobilfunker rund 85 Prozent der Bevölkerung erreichen.

Beim Mobilfunk-Ausbau drücke der Bonner Konzern weiter aufs Tempo, sagt Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland. "Aktuell funken mehr als 32.000 Standorte im Netz der Telekom. Zusätzlich nehmen wir jährlich mehr als 1.500 neue Standorte in Betrieb. Hinzu kommen LTE- und 5G-Erweiterungen an tausenden bestehenden Standorten. Im Rahmen unserer massiven Ausbauaktivitäten wird 5G zum neuen Standard im Mobilfunknetz der Telekom."

Unter www.telekom.de/netzausbau lässt sich überprüfen, ob der eigene Standort vom Mobilfunk-Ausbau profitiert hat.

Günstige Handytarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang