Kundenentwicklung im 1. Quartal 2018

Telekom: Mehr Breitband und Glasfaser - weniger Mobilfunkkunden

Wie hat sich die Deutsche Telekom in den ersten drei Monaten des Jahres 2018 im Breitband- und Mobilfunkbereich geschlagen? Wir beleuchten die Kundenzahlen, die das Unternehmen jetzt veröffentlicht hat.

Telekom-Zentrale© Deutsche Telekom AG

Bonn – Die Deutsche Telekom meldet positive Zahlen für ihr Geschäft im ersten Quartal 2018. Der Konzernüberschuss stieg beispielsweise um 32,8 Prozent auf 1,0 Milliarden Euro. In Europa verzeichne der Bonner Konzern weiter Wachstum, T-Mobile US sei zudem weiter erfolgreich. Beim Blick auf die Kundenentwicklung in Deutschland im Zeitraum von Anfang Januar bis Ende März 2018 sah es jedoch nicht ganz so rosig aus.

785.000 weniger Mobilfunk-Vertragskunden

So sank die Zahl der Telekom-Mobilfunkkunden in Deutschland im Vergleich zum vorangegangenen Quartal in den ersten drei Monaten des Jahres 2018 um 395.000 auf 42,73 Millionen. Bei den Vertragskunden verzeichnete die Telekom sogar einen Rückgang um 785.000 auf noch 25,10 Millionen Ende März 2018. Knapp 1,1 Millionen Kunden nutzen inzwischen die im April 2017 gestartete Mobilfunk-Option StreamON. Bei der mobilen Nutzung von Partnerdiensten wird das dabei verbrauchte Datenvolumen nicht auf das Inklusivvolumen des Telekom-Mobilfunkvertrags angerechnet.

Festnetzanschlüsse weiter rückläufig - IP-Umstellung kommt weiter voran

Die Zahl der Festnetzanschlüsse ging im Vergleich mit dem vierten Quartal 2017 zurück. Ende März 2018 gab es mit rund 19,15 Millionen 90.000 Festnetzanschlüsse weniger. Mit Hochdruck arbeitet das Unternehmen an der Umstellung der Festnetzanschlüsse auf IP-Technologie. Innerhalb des ersten Quartals 2018 stieg die Zahl der IP-basierten Anschlüsse um 847.000 auf 12,84 Millionen an. Die Zahl der Teilnehmeranschlussleitungen (TAL) ging im ersten Quartal um 292.000 auf rund 5,85 Millionen zurück.

148.000 neue Breitbandanschlüsse im 1. Quartal 2018

Die Zahl der Breitbandanschlüsse gibt die Telekom Ende März 2018 mit knapp 13,36 Millionen an. Das ist ein Plus von 148.000 solcher Anschlüsse. Davon sind 6,23 Millionen glasfaserbasierte Anschlüsse. Dazu zählt die Telekom nicht nur FTTH, sondern auch Anschlüsse per VDSL und Vectoring. Innerhalb der ersten drei Monate 2018 sind laut dem Quartalsbericht 429.000 glasfaserbasierte Anschlüsse hinzugekommen.

3,2 Millionen Kunden nutzen TV-Angebot der Telekom

Für sein IPTV-Produkt EntertainTV konnte die Telekom 54.000 neue Kunden gewinnen. Ende März 2018 nutzen somit fast 3,2 Millionen Kunden das TV-Angebot der Bonner. Die MagentaEins-Bündelprodukte würden von 3,8 Millionen Kunden genutzt, ein Anstieg von 16,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Details zu den Produkten und Tarifen des Bonner Konzerns finden sich auf der Telekom-Bestellseite Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang