Mobilfunkausbau

Telekom: LTE jetzt auch in Kölner U-Bahn verfügbar

In der Kölner Stadtbahn können Fahrgäste jetzt auch in den U-Bahn-Tunneln LTE-Mobilfunk empfangen. Die Telekom hat unterirdisch rund 250 LTE-Antennen installiert. Die LTE-Nutzung ist auch für Kunden anderer Anbieter möglich.

Jörg Schamberg, 05.05.2021, 12:04 Uhr
Köln© Jörg Engel / Fotolia.com

Nutzer der U-Bahn in Köln werden jetzt auch in den U-Bahn-Tunneln mit LTE-Mobilfunk versorgt. Rund 250 Antennen sorgen dafür, dass die Fahrgäste der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) sowohl in den Stationen als auch in den Tunneln auf LTE zugreifen können. Geplant und durchgeführt wurde das Ausbauprojekt von der Deutschen Telekom, wie der Bonner Konzern in seinem Firmenblog berichtet.

Unterbrechungsfreie LTE-Nutzung auch unter der Erde

Die Kölner Stadtbahn verkehrt nur auf rund 36 der 199 Streckenkilometer unter der Erde. Für die Fahrgäste bedeutete bislang jedoch die Einfahrt in einen U-Bahn-Tunnel der Verlust des Mobilfunksignals oder einen nur schlechten Empfang. Seit dieser Woche soll der abgeschlossene LTE-Ausbau für unterbrechungsfreies Surfen sorgen. Etwa fünf bis sieben Antennen seien pro Bahnhof verbaut worden. Die Signale der Antennen würden durch den Tunnel bis zu nächsten Station reichen.

Mobiles Surfen per LTE sei mit bis zu 300 Mbit/s auf allen LTE-Frequenzen möglich. Höhere Bandbreiten seien später realisierbar: "Wir haben das ganze Netz so ausgebaut, dass man es für die Zukunft erweitern kann", sagt Andre Graf, für den Ausbau in Köln zuständiger Techniker der Telekom.

Ausbauarbeiten meist in der Nacht

Die unterirdischen Ausbauarbeiten seien überwiegend nachts durchgeführt worden, da die Züge dann in den Depots standen. "Wir dürfen hier natürlich nur in der bahnfreien Zeit arbeiten. Bis 1.30 Uhr fahren die U-Bahnen. Und wir können erst danach arbeiten, bis morgens gegen 4-5 Uhr. Wir haben also nur zwei, drei Stunden für die Montage Zeit", so Telekom-Techniker Graf.

Und es ist besondere Vorsicht angesagt: Der Fahrdraht, der die Bahn mit Strom versorgt, dürfe von den Technikern nicht berührt werden. Da viel Beton unter der Erde verbaut worden sei, müssten für eine gute Mobilfunkversorgung viele Antennen installiert werden. Die Planung und das Genehmigungsverfahren für den Mobilfunkausbau in der Kölner U-Bahn habe mehrere Jahre gedauert, die eigentliche Realisierung mit Anbringung der Antennen und der dazugehören Technik sei innerhalb von sechs Monaten erfolgt.

LTE-Netz in der U-Bahn für alle Mobilfunkkunden verfügbar

Gute Nachricht für alle Mobilfunkkunden: Das LTE-Netz in der Kölner U-Bahn steht nicht nur Telekom-Kunden offen: "Wir teilen das Netz mit den anderen Netzbetreibern und Mitbewerbern. Die dürfen sich aufschalten“, sagt Techniker Graf.

Günstige Handytarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang