Für junge Leute

Telekom kombiniert Handy und DSL ohne Telefon

De Telekom will erstmals einen DSL-Tarif anbieten, bei dem auf das Festnetztelefon verzichtet wird. Dafür wird der Internetzugang mit einem Mobilfunktarif kombiniert. Außerdem wird es einen neuen Empfänger für Entertain geben.

Melanie Zecher, 01.09.2017, 17:14 Uhr (Quelle: DPA)
Telekom VDSL-AnschlussDSL von der Telekom gibts auch ohne Telefon.© Deutsche Telekom AG

Berlin – Die Telekom (www.telekom.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) verzichtet erstmals auf das Telefon beim Festnetzanschluss. Im auf der Elektronikmesse IFA (1. bis 6. September) vorgestellten Tarif "MagentaZuhause Surf" können Kunden einen DSL-Anschluss ohne Telefon mit den Mobilfunktarifen der Telekom kombinieren. Die Preise beginnen bei 34,90 Euro im Monat für Neukunden oder Vertragsverlängerer. Eine Einschränkung gibt es aber: Das Angebot gilt nur für Kunden unter 27 Jahren.

Entertain: UHD erst ab 100 Mbit/s

Für die IP-TV-Plattform Entertain gibt es künftig mehr Inhalte und höhere Auflösung. Dafür führt die Telekom einen neuen Empfänger für die Plattform ein. Er bringt UHD-Auflösung (3840 zu 2160 Pixel) auf kompatible Fernseher. Privatkundenchef Michael Hagspihl kündigte zahlreiche Inhalte in hoher Auflösung an, darunter wöchentlich ein Spiel der Eishockey Bundesliga. Der UHD-Spaß hat aber technische Hürden. Laut Telekom ist für Live-TV in UHD-Auflösung ein Internetanschluss mit 100 Megabit pro Sekunde nötig.

Virtuelle Realität bei der Telekom

Mit Magenta Virtual Reality eröffnet die Telekom eine Plattform für 360-Grad-Video und Unterhaltung in virtueller Realität. Den Anfang macht eine Smartphone-App für Android-Geräte. Sie arbeitet mit Samsungs Gear VR, Google Daydream VR und Google Cardboard zusammen. Im Angebot sind 360-Grad-Konzertaufnahmen, Naturdokumentationen oder Sportinhalte.

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang