Live-Test

Telekom knackt Mobilfunk-Schallmauer: 1,2 Gbit/s via LTE

Was zuvor nur im Labor gelang, funktioniert nun auch im Live-Betrieb: In Berlin konnte die Telekom zusammen mit Huawei mehr als 1,2 Gbit/s im LTE-Netz erzielen.

Marcel Petritz, 13.09.2016, 11:05 Uhr
Telekom© Telekom

Berlin - Die Deutsche Telekom (www.telekom.de) hat in Kooperation mit Huawei in Berlin erfolgreich ein LTE-Netz mit bis zu 1,2 Gbit/s im Netz des Telekommunikationsunternehmens getestet. Bislang konnten solche Geschwindigkeiten nur im Labor erzielt werden.

LTE Advanced Pro

Für die Live-Demonstration haben die Telekom und Huawei den aktuellsten Evolutionsschritt LTE Advanced Pro mit einer herkömmlichen Mobilfunksendeanlage verwendet. Diese wurde mit einer Kleinzelle gebündelt, der Datenverkehr floss nicht nur über eine, sondern gleich über fünf Trägerfrequenzen.

Das erfordert sowohl von der Sendestation, als auch von dem Empfangsgeräten vor allem eins: Sie müssen die Technik 4x4 MIMO beherrschen. Für den einzelnen Nutzer sind so Spitzen-Geschwindigkeiten von mehr als 1 Gbit/s möglich. Insgesamt verbessert sich die Mobilfunkkapazität in derartig ausgestatteten Funkzellen laut der Telekom für alle Nutzer erheblich.

Gigabit-Gesellschaft kommt

"Das Nutzerverhalten verändert sich auf dem Weg in die Gigabit-Gesellschaft rasant. Schneller Netzzugang kann daher nicht nur für den Festnetzanschluss oder die Glasfaser stehen – unsere Kunden möchten auch unterwegs die bestmögliche Geschwindigkeit für den höchstmöglichen Komfort erleben. Unser Netz kann das, wie man sieht. Wir sind der Zeit und dem Wettbewerb voraus", sagt Claudia Nemat, Vorstand Europa & Technologie Deutsche Telekom AG.

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang