Süddeutschland

Telekom klinkt sich für Glasfaser in Stadtnetze ein

Die Telekom kooperiert für den Glasfaserausbau in Süddeutschland mit mehreren Stadtnetzbetreibern, um deren Infrastruktur zu nutzen. Das lohne sich auch für die Stadt, weil die Infrastruktur besser ausgelastet werde.

Glasfaserleitungen© Deutsche Telekom AG

Darmstadt – In Bayern und Baden-Württemberg will die Telekom (www.telekom.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) künftig die Infrastruktur von fünf Stadtnetzbetreibern nutzen. Vereinbarungen dazu hat die Telekom mit R-KOM in Regensburg, SÜC // dacor in Coburg, SWU Telenet aus Ulm, dem Stadtnetz Bamberg und Telepark Passau unterzeichnet.

Bessere Auslastung der städtischen Infrastruktur

Insgesamt sollen von den Kooperationen rund 125.000 Haushalte profitieren, die etwa zur Hälfte durch kommunale Glasfaseranschlüsse bis in die Häuser (FTTH und FTTB) und VDSL erschlossen sind. Durch die Kooperationen lohne sich der Glasfaserausbau für die Stadtnetzbetreiber schneller, weil die Infrastruktur besser ausgelastet werde, so Telekom-Vorstand Tim Höttges.

Die Vermarktung erfolgt bei der Telekom über die "Zuhause Start"-Produkte und soll im Frühling 2018 beginnen. Später im Jahr soll sie dann auch die Glasfaseranschlüsse bis zu den Haushalten (FTTB/FTTH) umfassen.

Gemeinschaftsunternehmen mit EWE geplant

Ähnliche Kooperationen hat die Telekom zuvor bereits mit NetCologne, innogy TelNet und EWE vereinbart. Mit EWE soll zudem ein gemeinsames Unternehmen gegründet werden, um mit Glasfaser auszubauen und mehr als eine Million Haushalte mit FTTB und FTTH zu versorgen.

Die Telekom betreibt in Deutschland mit 455.000 Kilometern das größte Glasfasernetz, das dieses Jahr um 40.000 Kilometer wächst. Im kommenden Jahr sollen 60.000 Kilometer hinzukommen. Nach Angaben der Telekom beliefen sich die Investitionen für den Ausbau in diesem Jahr auf fünf Milliarden Euro.

Melanie Dörr

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang