News

Telekom kauft Orange Niederlande

Für 1,33 Milliarden Euro übernimmt der Bonner Konzern den niederländischen Mobilfunker.

28.09.2007, 08:48 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom hat den niederländischen Mobilfunk-Anbieter Orange gekauft. Für den viertgrößten Anbieter auf dem hart umkämpften niederländischen Markt für Mobilfunk und Internet-Anschlüsse zahlt der deutsche Branchenprimus rund 1,33 Milliarden Euro, wie Orange am Freitag in Paris und die Telekom zeitgleich in Bonn mitteilten.
Die Telekom und die Orange-Mutter France Télécom hatten seit Juni über den Verkauf verhandelt. Der Deal soll zum 1. Oktober abgeschlossen werden. Die EU hatte die Übernahme vor rund einem Monat bereits genehmigt.
Telekom stärkt eigene Position
Ein Sprecher von France Télécom erklärte, Orange habe in den Niederlanden aus Sicht des Unternehmens nicht die nötige Größe gehabt. In dem verhältnismäßig kleinen Land seien vier Netzbetreiber und rund vierzig Mobilfunk-Anbieter auf dem Markt. Die Telekom ist dagegen bereits in den Niederlanden präsent und liegt hinter dem Marktführer KPN und Vodafone auf Platz drei.
Die Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile setzt derzeit auf Wachstum im Ausland. Der Zukauf in den Niederlanden ist die zweite große Übernahme binnen kurzem. Erst vor anderthalb Wochen hatte das Unternehmen die Übernahme des US-Mobilfunkanbieters SunCom Wireless für rund 1,7 Milliarden Euro verkündet.
René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG, stellte hierzu fest: "Wir befinden uns bei der Umsetzung unserer Strategie 'Konzentrieren und gezielt wachsen' auf einem guten Weg. Wir haben uns „Wachstum im Ausland durch Mobilfunk" vorgenommen und setzen dies nun mit dem Kauf von Orange Netherlands konsequent um."

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang