News

Telekom: IP-Telefonie erneut gestört - Kunden hören Besetztzeichen

Update: Innerhalb weniger Wochen kämpften zahlreiche Telekom-Kunden am Freitag erneut mit Störungen bei der Telefonie. Erst nach rund zwölf Stunden gab der Bonner Konzern am Abend Entwarnung. Ein Telekom-Sprecher versuchte gegenüber onlinekosten.de zu beschwichtigen: Es sei keinesfalls das IP-Netz der Telekom ausgefallen.

22.08.2014, 17:03 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Erst Ende Juli kämpften zahlreiche Kunden der Deutschen Telekom mit einer Störung der IP-Telefonie. Seit Freitagmorgen gibt es nun erneut Probleme im Netz der Telekom. Und wieder ist die Telefonie betroffen. Ein Telekom-Sprecher bestätigte die Störung gegenüber unserer Redaktion. Es sei jedoch keinesfalls das IP-Netz der Telekom ausgefallen. Die gegen 9:00 Uhr am Freitagmorgen beginnenden technischen Probleme wollte der Unternehmenssprecher auch nicht als bundesweite Störung bezeichnen.

Rund 100 Techniker suchen nach Lösung

Vielmehr gebe es bei einigen Kunden Störungen mit der Sprachtelefonie. Statt eines Freizeichens hören sie nur ein Besetzzeichen. Dieses Problem sei rollierend und nicht auf eine bestimmte Region begrenzt. Mal sei ein Kunde in Berlin, mal ein Kunde in Düsseldorf betroffen. Rund 100 Mitarbeiter arbeiten nach Angaben der Telekom derzeit unter Hochdruck an einer Lösung des Problems. Internetzugänge und IPTV über Entertain seien nicht betroffen.

Angaben über die Zahl der betroffenen Kunden konnte der Telekom-Sprecher nicht machen. Vorrangig sei derzeit das Bestreben, das Problem zu klären. Trotz der erneuten Panne innerhalb weniger Wochen gehöre der IP-Telefonie die Zukunft, da sie den Kunden mehr Möglichkeiten bieten würde. Der jetzige Vorfall sei ein "Umstand, der uns nicht zufrieden stellt". Schätzungen, wann mit einer Behebung der Störung gerechnet werden kann, konnte die Telekom nicht machen. Auch bei "Telekom hilft", dem Support-Kanal der Telekom auf Twitter, konnten Mitarbeiter nur vertrösten:

Über den Telekom-Support auf Facebook bat der Konzern seine Kunden um Entschuldigung für die Einschränkungen der Telefonie: "Ein Ende der Beeinträchtigungen können wir derzeit nicht nennen. Wir bitten für die Unannehmlichkeiten um Entschuldigung und melden uns, sobald wir neue Infos für euch haben."

Update vom 22. August, 21:20 Uhr: Störung behoben

Am Abend meldete die Telekom kurz nach 21 Uhr Entwarnung. Auf Facebook gab der Support des Bonner Konzerns folgendes bekannt: "Die Einschränkungen in der IP-Telefonie sind seit heute Abend behoben. Eure Anschlüsse sollten nun wieder in vollem Umfang nutzbar sein. Könnt ihr das bestätigen? Falls das noch nicht der Fall ist, lasst es uns bitte wissen. Auch hier bitten wir noch mal für die Unannehmlichkeiten um Entschuldigung."

Sollte die Störung wirklich für alle Kunden behoben sein, so stellt sich nun die Frage: Was war die Ursache für die technischen Probleme, die die IP-Telefonie für etliche Kunden rund zwölf Stunden lang beeinträchtigte. Sobald unserer Redaktion weitere Details vorliegen, werden wir diese hier mitteilen.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang