News

Telekom: Internetstörungen im Ruhrgebiet und Großraum Düsseldorf

Seit Mittwochmittag kämpften Telekom-Kunden in Teilen des Ruhrgebiets und im Großraum Düsseldorf mit Internetstörungen, die am Donnerstagmorgen behoben wurden. Update: Ursachen waren laut Telekom Beeinträchtigungen eines Servers durch einen Stromausfall sowie ein Kabelschaden in Mönchengladbach.

13.03.2014, 10:56 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Etliche Kunden der Deutschen Telekom machen derzeit ihrem Ärger bei Twitter und in Internetforen Luft: Seit Mittwochmittag gibt es massive Störungen bei Internetzugängen des Bonner Konzerns. Betroffen sein soll das Ruhrgebiet sowie der Großraum Düsseldorf bzw. vor allem Orte mit der Vorwahl "02...". Noch am Mittwoch hatte eine Telekom-Sprecherin gegenüber der Zeitung "Express" erklärt: "In unseren Systemen konnten wir keine Störung feststellen". Inzwischen ist aber auch der Telekom das Problem bekannt.

Beschädigtes Hauptkabel als Ursache

Telekom-Mitarbeiter haben über den Twitter-Account @Telekom_hilft bereits bestätigt, dass es zu "Beeinträchtigungen" in den genannten Gebieten kommt. Manche Internetseiten sind offenbar gar nicht erreichbar, manche lassen sich dagegen nur sehr langsam aufrufen. "Das ist die Besonderheit dieser Beeinträchtigung" twittert ein Telekom-Mitarbeiter.

Wirklich ermutigend für die Kunden sind die Twitter-Stellungnahmen seitens der Telekom auch am Donnerstagvormittag noch nicht. "Ja, NRW hat es böse erwischt im Moment. Unsere Technik ist schon dran und hoffentlich bald erfolgreich". Angeblich muss ein "beschädigtes Hauptkabel instandgesetzt" werden. Befürchtungen, dass das Netz der Telekom Opfer eines Hackerangriffs geworden ist, räumt die Telekom aus: "Nein, keine Cyberattacke. Etwas Chaos auf einer Baustelle. Ein Kabel wurde beschädigt." Bei der Telekom-Zentrale in Bonn ist aktuell, vor allem bedingt durch die CeBIT in Hannover, kein Ansprechpartner erreichbar. Eine Antwort auf eine Anfrage unserer Redaktion steht noch aus.

Telekom bittet Kunden um Geduld

Irritierend ist allerdings, wie Telekom-Kunden über @Telekom_hilft vertröstet werden. "Ja, aktuell ist DSL nicht auf der Höhe, das traurige Bild ist bekannt und wir tun schon etwas dagegen. Halten Sie durch!" heißt es etwa in einem Tweet. Einem Kunden, der das Internet zum Lernen benötigt, gibt ein Telekom-Mitarbeiter den Rat "Es gibt doch noch die guten alten Bücher. ;-)".

Sobald wir Rückmeldung von der Telekom erhalten und weitere Details erfahren, werden wir an dieser Stelle darüber informieren.

Update vom 13. März, 12:55 Uhr: Störung behoben, verschiedene Ursachen

Ein Telekom-Sprecher erläuterte gegenüber unserer Redaktion, dass die unter anderem über Twitter gemeldeten Internetprobleme auf unterschiedliche Störungen zurückzuführen waren. Ein Server sei von einem Stromausfall bei einem Anbieter der Telekom betroffen gewesen. Dadurch sei es zu Beeinträchtigungen gekommen, Internetseiten konnten punktuell nicht oder nur sehr langsam aufgerufen werden. Davon sei aber keineswegs das gesamte Ruhrgebiet betroffen gewesen. Seit 9:00 Uhr am Donnerstagmorgen sei diese Störung zudem wieder behoben. Darüber hinaus habe es allerdings in Mönchengladbach einen Kabelschaden gegeben und dort ebenfalls für Probleme gesorgt.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang