Vermarktungsstart

Telekom: Glasfaseranschlüsse für 600.000 Haushalte in über 60 Orten

Die Telekom hat mit dem bislang größten Vermarktungsprogramm von Glasfaseranschlüssen begonnen. Gigabit-Internet per FTTH-Glasfaseranschluss kann von rund 600.000 Haushalten gebucht werden.

Jörg Schamberg, 20.10.2020, 10:03 Uhr
Glasfaser Kabel Ausbau© Gundolf Renze / Adobe Stock

In bundesweit über 60 Kommunen hat die Deutsche Telekom (DSL-Tarife der Telekom) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
den Startschuss für die Vermarktung von Glasfaseranschlüssen für rund 600.000 Haushalte gegeben. In den ersten der geplanten Ausbaugebiete laufe die Vermarktung bereits. Der Ausbau der Anschlüsse sei für Anfang 2021 geplant. Nach Angaben des Bonner Konzerns handele es sich um das bislang größte Vermarktungsprogramm für Glasfaseranschlüsse in Deutschland.

Surfen mit bis zu 1 Gbit/s

Die Glasfaseranschlüsse sollen eine Download-Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s bieten, Uploads können laut der Telekom mit bis zu 200 Mbit/s erfolgen. "Das super-schnelle Internet kommt direkt ins Haus oder in die Wohnung. Jeder, der einen Glasfaser-Tarif bucht, bekommt die Leitung im Rahmen der aktuellen Vermarktung sogar kostenfrei", erklärt Michael Hagspihl, Geschäftsführer der Privatkunden-Sparte der Telekom. Interessierte Kunden könnten den FTTH-Glasfaseranschluss bereits jetzt vorbestellen. Bei einer frühen Buchung könnten die Kosten von fast 800 Euro für den Hausanschluss gespart werden.

Gebiete würden jetzt zunehmend parallel vermarktet und ausgebaut. "Wir erhöhen die Schlagzahl beim Glasfaserausbau deutlich", betont Telekom-Technikchef Walter Goldenits. Konkret muss die Telekom für die Ausbauprojekte etwa 2.800 Netzverteiler aufstellen, erforderlich seien rund 2.600 Kilometer Tiefbau.

Der Glasfaserausbau der Telekom soll in diesen Gebieten erfolgen

  • Bad Salzungen, Bergen auf Rügen, Berlin (Karlshorst, Hansaviertel, Siemensstadt, Weissensee), Bonn-Nordstadt, Bornheim, Braunschweig-Ost, Brühl,
  • Hamburg (Eppendorf, Winterhude), Ilmenau, Laatzen, Mannheim-Schwetzingerstadt, Taufkirchen, Trier, Unterhaching und Wesseling.

Weitere Kommunen sollen demnächst folgen.

Angebote der Telekom Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang