Gigabit-Anschlüsse

Telekom: Glasfaser-Vermarktung für zwölf weitere Kommunen gestartet

Von Augsburg bis Wuppertal - in vielen weiteren Kommunen will die Telekom Glasfaser vermarkten und bis zu 154.000 Anschlüsse für Haushalte, Unternehmen und Schulen schalten.

Christoph Liedtke, 16.06.2021, 10:51 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Am heutigen Mittwoch (16. Juni 2021) fällt bei der Deutschen Telekom (Angebote der Telekom) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
der Startschuss für die Vermarktung weiterer Glasfaser-Anschlüsse. In insgesamt zwölf Kommunen sollen bis zu 154.000 weitere, bis zu 1 Gbit/s schnelle Anschlüsse geschaltet werden. Der Bau erfolge in Kürze, profitieren sollen private Haushalte, Unternehmen und Schulen.

In folgenden Kommunen startet die Glasfaser-Vermarktung der Telekom:

  • Augsburg
  • Bad Salzungen
  • Bochum-Wattenscheid
  • Braunschweig
  • Essen
  • Fürth
  • Karlsruhe
  • Laatzen
  • Magdeburg
  • Mainz
  • Nürnberg
  • Wuppertal

Srini Gopalan, verantwortlich für das Deutschland-Geschäft der Telekom, sagt dazu: "Wir machen auch beim Thema Glasfaser weiter Tempo, um Deutschland noch digitaler zu machen. Das super-schnelle Internet kommt direkt ins Haus oder in die Wohnung. Jeder, der einen Glasfaser-Tarif bucht, bekommt die Leitung im Rahmen der aktuellen Vermarktung sogar kostenfrei."

Hausanschlussgebühr von rund 800 Euro entfällt

Die Telekom erhöht nach dem langjährigen Ausbau seiner VDSL-Technik nun bei Glasfaser die Geschwindigkeit. Der Konzern werde Gebiete parallel vermarkten und ausbauen, so soll sich die Wartezeit bis zur Nutzung des Anschlusses deutlich verkürzen. Für die im Download bis zu 1 Gbit/s und im Upload bis zu 200 Mbit/s schnellen Glasfaser-Anschlüsse entfällt zudem für Neukunden die rund 800 Euro teure Pauschale für die Hausanschlussgebühr.

Noch in diesem Jahr möchte die Telekom die Vermarktung von Glasfaser in weiteren Kommunen starten. Im ersten Halbjahr haben sich nach Zahlen des Konzerns über 450.000 Haushalte für einen Glasfaser-Anschluss und -Tarif entschieden. Ein Großteil dieser Anschlüsse soll in den kommenden Monaten nutzbar sein.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang