FTTH-Ausbau von Gewerbegebieten

Telekom: Gigabit-Glasfaseranschlüsse für weitere 49.000 Unternehmen

In 75 Orten errichtet die Deutsche Telekom in Gewerbegebieten Glasfaseranschlüsse mit Gigabit-Speed für weitere 49.000 Unternehmen. Dazu sollen 3.500 Kilometer Glasfaser verlegt werden. Wir listen die Kommunen auf, die von dem FTTH-Ausbau profitieren sollen.

Telekom-ZentraleDie Telekom bindet weitere Gewerbegebiete an ihr Glasfasernetz an.© Deutsche Telekom AG

Bonn – Die Deutsche Telekom beschleunigt nicht nur Stück für Stück die Internetanschlüsse von Privatkunden, sondern hat im vergangenen Jahr auch eine Offensive zum Glasfaserausbau für Unternehmen begonnen. Wie der Bonner Konzern am Mittwoch mitteilte, erhalten jetzt im Rahmen einer dritten Ausbauwelle bundesweit rund 49.000 weitere Unternehmen schnelle Glasfaseranschlüsse mit Bandbreiten von bis zu 1 Gbit/s.

Anschluss an das Glasfasernetz erfolgt 2019

Laut Telekom sollen weitere 75 Kommunen von dem Glasfaserausbau in Gewerbegebieten profitieren. "Wir werden das Projekt zügig umsetzen und die Betriebe mit modernster Technik versorgen. Wir bieten den Unternehmen damit die beste Infrastruktur für die Digitalisierung. Und der Ausbau geht weiter: Unser Ziel ist, bundesweit 3.000 Gewerbegebiete in Deutschland mit FTTH an unser Glasfasernetz anzuschließen", so Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden der Telekom.

Für das nun angekündigte Ausbauprojekt sollen in den kommenden Monaten 3.500 Kilometer Glasfaser verlegt werden. Die Telekom setzt dabei unter anderem auf das zeitsparende und kosteneffiziente Trenching-Ausbauverfahren. Die Unternehmensstandorte würden dann 2019 an das Glasfasernetz angebunden.

Ohne zusätzliche einmalige Anschluss- und Erschließungskosten sollen Unternehmen angeschlossen werden, die sich früh für einen Glasfaseranschluss der Telekom entscheiden. Zur Wahl stehen würden sowohl asymmetrische Geschäftskundenanschlüsse mit 100 Mbit/s als auch symmetrische Anschlüsse mit bis zu 1 Gbit/s. Mit mehr als 460.0000 Kilometern betreibt die Telekom nach eigenen Angaben das größte Glasfaser-Netz in Europa.

In diesen Orten bietet die Telekom Glasfaser an:

  • Aachen, Achim, Alfeld, Alzenau, Attendorn, Augsburg, Bayreuth, Berlin, Bitterfeld-Wolfen, Bönen, Braunschweig, Bremerhaven, Brühl, Darmstadt, Dettelbach, Dormagen, Dortmund, Dresden, Düsseldorf,
  • Eschborn, Essen, Frankfurt, Grünkraut, Hagen, Hamburg, Hannover, Hausach, Heidelberg, Heinsdorfergrund, Herzebrock-Clarholz, Hürth, Kaiserslautern, Kiel, Kirchlengern, Kirkel, Klipphausen, Koblenz, Köln, Krefeld, Laatzen, Langenau, Langenfeld, Leipzig, Lüdenscheid, Ludwigsfelde,
  • Mainz, Meckenheim, Meerane, Meerbusch, Memmingen, Michelfeld, Mindelheim, Montabaur, München, Neuss, Nürnberg, Papenburg, Pforzheim, Pulheim, Ransbach-Baumbach, Rheda-Wiedenbrück, Rheinfelden, Rudolstadt, Schönefeld, Schweinfurt, Seevetal, Strullendorf, Stuttgart, Sundern, Taucha, Twist, Ulm, Waldshut-Tiengen, Wiesbaden und Wolfsburg.

Details zu Privatkunden-Tarifen der Telekom finden sich auf der Telekom-Bestellseite Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per Notify direkt auf dem Handy. Newsletter per Notify Newsletter per Mail
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup