News

Telekom gibt LTE-Startschuss in München

Zunächst wurde nur ein Testnetz auf dem Münchner Messegelände gestartet, im kommenden Jahr sollen aber auch die Innenstadt und einige Gewerbegebiete ans LTE-Netz der Telekom angeschlossen werden.

07.12.2011, 09:46 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom testet das Mobilfunknetz der vierten Generation ab sofort auch in München. Auf dem Messegelände der bayerischen Landeshauptstadt wurden zu diesem Zweck anlässlich des 6. Nationalen IT-Gipfel fünf LTE-Sendeanlagen in Betrieb genommen, deren Leistungsfähigkeit am Dienstag von Telekom-Chef René Obermann und Bundeskanzlerin Angela Merkel auf die Probe gestellt wurde.

Testnetz auf dem Messegelände München

Merkel und Obermann führten nach Angaben der Telekom eine HD-Videokonferenz mit Alf Henryk Wulf, dem Vorstandsvorsitzenden der Alcatel-Lucent Deutschland AG. Das Gespräch wurde von einem Tablet PC in ein Auto übertragen. Nach Angaben der Telekom klappte das in "höchster Bildqualität". Bei ersten Tests war mobiles Surfen auf dem Messegelände im Frequenzbereich von 1,8 Gigahertz mit knapp 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) möglich, heißt es weiter. Im Upload wurden bis zu 30 Mbit/s erreicht.

Im kommenden Jahr soll das LTE-Netz in München weiter ausgebaut werden. Dann wird das neue Mobilfunknetz auch in der Innenstadt und in einigen Gewerbegebieten von München nutzbar sein. Einen genaueren Zeitplan nannte die Telekom nicht. Parallel zum Ausbau in Großstädten treibt die Telekom auch den LTE-Ausbau in ländlichen Gebieten voran. Dort wird der Frequenzbereich von 790 bis 862 Megahertz, die so genannte Digitale Dividende, genutzt. In Bayern wurden von der Telekom bereits 180 LTE-Anlagen auf dem Land aufgebaut.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang