News

Telekom gibt die "Gelben Seiten" nicht auf

Sollte der Löschung der Markennamen "Gelbe Seiten" und "Yellow Pages" stattgegeben worden sein, werde die Telekom vor das Bundespatentgericht gehen, sagte heute ein Telekom-Sprecher.

07.08.2006, 15:28 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom will sich im Kampf um die "Gelben Seiten" nicht ohne weiteres niederringen lassen. Die am Wochenende bekannt gewordene Löschung der Markennamen "Gelbe Seiten" und "Yellow Pages" aus dem Index des Deutschen Patent- und Markenamtes wird wohl vor Gericht ein Nachspiel haben.
Juristische Konsequenzen
Gegenüber der Nachrichtenagentur "Reuters" erklärte ein Telekom-Sprecher, dass bisher noch keine Mitteilung des Amtes bei der Deutschen Telekom eingegangen sei. "Sollte das Amt der Löschung stattgegeben haben, werde wir vor das Bundespatentgericht gehen", sagte er. Weiter hieß es heute aus Bonn, dass bis zu einer rechtskräftigen Entscheidung der Markenschutz der Deutschen Telekom in vollem Umfang erhalten bleibe.
Von der ergangenen Löschung der Markennamen profitierte am heutigen Tage vor allem die GoYellow AG. Der Aktienkurs kletterte um bis zu 25 Prozent auf 2,19 Euro während die Telekom-Aktie am Morgen nur leichte Verluste einstecken musste.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang