Gute Quartalszahlen

Telekom gewinnt viele neue Breitband-Kunden

Die Nachfrage nach Breitband-Anschlüssen der Telekom war in den ersten drei Monaten des Jahres die höchste seit zwei Jahren. Gewachsen ist auch die Zahl der MagentaTV-Kunden und der Mobilfunk-Vertragskunden.

Jörg Schamberg, 14.05.2020, 11:32 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

In der Corona-Krise meldet die Deutsche Telekom (Angebote der Telekom) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
weiteres Wachstum. Laut den am Donnerstag veröffentlichten Geschäftszahlen für das erste Quartal 2020 legte der Umsatz um 2,3 Prozent auf 19,9 Milliarden Euro zu. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum wuchs der Konzernüberschuss um 8,5 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. Die Kundenzufriedenheit sei gestiegen. Starkes Wachstum verzeichnet der Bonner Konzern bei Breitband-Kunden in Deutschland. "Die Deutsche Telekom ist ein Anker der Stabilität in einer globalen Krise", sagte Vorstandsvorsitzender Tim Höttges. "Unsere Netze arbeiten zuverlässig als die digitalen Lebensadern der Gesellschaft."

Corona beeinflusst Umsatzentwicklung nur gering

Die Pandemie werde nur begrenzte Auswirkungen auf den Umsatz haben. Als Beispiele nannte die Telekom die Schließung von Shops, geringere Roamingumsätze sowie die Verschiebung oder der Wegfall von IT-Projekten in Unternehmen. Dagegen legten aber die Umsätze in der Sprachtelefonie, die Zahl der Wechsler im Mobilfunk sei gesunken.

Bestes Wachstum im Breitband-Geschäft seit zwei Jahren

Bei der Zahl der neuen Breitbankkunden erreichte die Telekom im vergangenen Quartal nach eigenen Angaben das beste Wachstum seit zwei Jahren. Von Anfang Januar bis Ende März 2020 gewann die Telekom 83.000 Breitbandkunden hinzu. Ende März zählte das Unternehmen 13,813 Millionen Breitbandanschlüsse in Deutschland. Die Zahl der glasfaserbasierten Anschlüsse auf Basis von VDSL, Vectoring und FTTH/B kletterte in den ersten drei Monaten des Jahres um 258.000 auf 8,787 Millionen. Der Bestand an Glasfaseranschlüssen habe Ende März bei insgesamt rund 14,8 Millionen gelegen, das sei gegenüber dem Vorjahr ein Zuwachs von 1,9 Millionen glasfaserbasierten Anschlüssen.

MagentaTV gewinnt 60.000 neue Kunden

Mit ihrem IPTV-Angebot MagentaTV konnte die Telekom im ersten Quartal 60.000 neue TV-Kunden überzeugen. Insgesamt zählte MagentaTV zum Stichtag 31. März 2020 3,678 Millionen Kunden. Weiter rückläufig war dagegen die Zahl der Teilnehmer-Anschlussleitungen (TAL), die sogenannte "letzte Meile". Ende März meldete die Telekom 4,505 Millionen solcher Leitungen, ein Minus von 133.000 gegenüber dem vorangegangenen Quartal. Die Zahl der Festnetzanschlüsse insgesamt ist im ersten Quartal um 113.000 auf 17,711 Millionen geschrumpft

184.000 neue Mobilfunk-Vertragskunden

Im Mobilfunkbereich steigerte der Mobilfunknetzbetreiber die Zahl der Mobilfunk-Kunden im ersten Quartal um 771.000 auf 46,960 Millionen. Davon waren 25,475 Millionen Vertragskunden (+ 184.000). Die Zahl der Vertragskunden unter den eigenen Marken wuchs in den ersten drei Monaten des Jahres um 141.000.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup