LTE-Abdeckung

Telekom erweitert Mobilfunknetz um 200 neue Standorte

Die Deutsche Telekom konnte durch die Inbetriebnahme von rund 200 neuen Mobilfunk-Standorten in 125 Kommunen weitere 163.000 Kunden mit LTE versorgen. Die Bevölkerungsabdeckung mit LTE sei auf 97,5 Prozent gestiegen.

Mobilfunkmast© Kara / Fotolia.com

Bonn – Der Mobilfunknetzbetreiber Deutsche Telekom (Angebote der Telekom) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
hat sein Mobilfunknetz weiter verdichtet. Wie der Bonner Konzern am Dienstag mitteilte, seien bundesweit über 200 neue Mobilfunkstandorte in Betrieb genommen worden.

LTE für 163.000 zusätzliche Kunden

Alle zwei Monate würde die Integration von neu gebauten Standorten in das bestehende Telekom-Netz stattfinden. Im Juni und Juli seien fast viereinhalb tausend neue Dienste ins Netz gebracht worden. 163.000 zusätzliche Kunden könnten jetzt auf das LTE-Netz der Telekom zugreifen. Die Bevölkerungsabdeckung mit LTE steige nach Unternehmensangaben auf 97,5 Prozent. Im kommenden Jahr soll die LTE-Abdeckung bei 98 Prozent liegen.

Bis 2021 soll Zahl der Mobilfunk-Standorte auf 36.000 steigen

In den kommenden Jahren wird die Zahl der Mobilfunk-Standorte der Telekom in Deutschland weiter erheblich ansteigen. Im vergangenen Jahr betrieb der Bonner Konzern 27.000 Mobilfunk-Standorte, bis 2021 soll deren Zahl auf 36.000 steigen. Dadurch sollen Lücken im Mobilfunknetz geschlossen und die Bandbreiten erhöht werden. Zugleich diene der Ausbau des Netzes als "wichtiger Baustein" für das kommende 5G-Netz der Telekom.

In diesen 125 Orten wurde das LTE-Netz der Telekom neu aufgebaut oder erweitert:

Aachen, Adelshofen, Ahaus, Aicha, Alsdorf, Alt Duvenstedt, Altenkirchen, Aurich, Bach, Bad Gandersheim, Bad Grönenbach, Bad Teinach-Zavelstein, Bad Wörishofen, Baesweiler, Benningen, Bergneustadt, Birkenau, Blankenfelde-Mahlow, Bleialf, Braunschweig, Coppenbrügge, Dahlenwarsleben, Dernbach, Dettingen, Duisburg, Düsseldorf, Ebersbach-Neugersdorf, Ehingen, Eisfeld, Eschwege, Eschweiler,

Fischbach bei Dahn, Flensburg, Friesenhagen, Gangelt, Gau-Algesheim, Geldern, Germersheim, Goch, Gottmadingen, Großkarolinenfeld, Günstedt, Gunzenhausen, Haßloch, Heinsberg, Hermsdorf, Herrenberg, Hilzingen, Holzgerlingen, Hörselberg-Hainich, Jessen (Elster), Kaiserslautern, Kamp-Lintfort, Kempen, Kerpen, Kitzingen, Köln, Konstanz, Korb, Kronburg, Lautrach, Liebstadt, Lüdinghausen, Ludwigslust, Ludwigswinkel, Lutter,

Meckenheim, Meinhard, Metzingen, Mindelstetten, Monschau, Mühlacker, Münster, Nadrensee, Nettetal, Niederdorf, Nordhorn, Nördlingen, Osterburken, Pellworm, Pforzheim, Pfullingen, Querfurt, Ramberg, Remshalden, Rheine, Rielasingen-Worblingen, Röbel Müritz, Rosbach, Rothemühl, Sandberg, Sankt Georgen, Schenefeld, Schönaich, Schwäbisch Hall, Seckach, Seeshaupt, Simmerath, Sinsheim, Sontheim, Stetten, Stolberg, Strullendorf, Struppen, Südbrookmerland, Südlohn,

Titisee-Neustadt, Torgau, Trent, Übach-Palenberg, Uetze, Unterensingen, Velen, Viersen, Vinningen, Waldfeucht, Wanfried, Wegberg, Weinstadt, Weißensee, Wertheim, Witten, Wülfrath, Wurmberg, Würselen.

Ob LTE an der eigenen Adresse vor Ort verfügbar ist, lässt sich online über die Verfügbarkeitsprüfung und die Netzabdeckungskarten der Telekom ermitteln. Infos zu Tarifen und Angeboten finden sich auf der Telekom-Bestellseite Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Handytarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup