News

Telekom: Diese 57 Ortsnetze sind bereits fit für VDSL 100 mit Vectoring

Der Startschuss für die Beschleunigung von VDSL-Anschlüssen mit Hilfe von Vectoring ist gefallen. Die Telekom will bereits ab August in ersten Ortsnetzen VDSL 100 anbieten. Wir geben einen Überblick über alle 57 bereits Vectoring-fähigen Ortsnetze.

31.07.2014, 17:29 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Surfen mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s): Ab August sollen erste Kunden der Deutschen Telekom deutlich beschleunigte VDSL-Anschlüsse nutzen können. Am Donnerstag stellte der Bonner Konzern seine Pläne für den Breitbandausbau auf Basis der Vectoring-Technologie vor. Los gehen wird es nicht in großen Städten, sondern in ländlichen Regionen.

VDSL 100 für 5 Euro Aufpreis

Im November des vergangenen Jahres hatte die Telekom bereits vorab mit dem Vectoring-Ausbau erster Orte begonnen. Insgesamt 57 Ortsnetze sind bereits für Vectoring vorbereitet. Rund eine Million Haushalte könnten somit schon bald von der doppelten VDSL-Geschwindigkeit profitieren. Zusammen mit einem Download von 100 Mbit/s stellt die Telekom über diese Anschlüsse einen Upload von 40 Mbit/s bereit.

Für 5 Euro monatlichen Aufpreis lässt sich VDSL 100 zur Doppel-Flat Call & Surf Comfort Speed IP hinzubuchen. Der Einstieg ist in den ersten sechs Monaten ab 34,95 Euro statt regulär 44,95 Euro möglich. "Wir werden mit dem Leistungsversprechen 100 Mbit/s agieren und in der Kommunikation herausstellen", erklärt Michael Hagspihl, Marketing-Chef der Telekom.

1 Million Haushalte in 57 Ortsnetzen bereits Vectoring-fähig

Die Vectoring-Technologie wird in den Kabelverzweigern, den grauen Kästen am Straßenrand, zum Einsatz kommen. "Wir wollen schon im August die ersten KVz mit Vectoring freischalten", betont Bruno Jacobfeuerborn, Technik-Chef des Bonner Konzerns. Zunächst will die Telekom in folgenden sieben Ortsnetzen VDSL mit Vectoring starten: Hennigsdorf, Hosenfeld, Kleinmachnow, Waldenbuch, Rendsburg, Wegberg sowie Wegberg-Rödgen.

Schrittweise folgen weitere Orte. Bis Ende dieses Jahres sollen rund 3 Millionen Haushalte sowie 82 weitere Ortsnetze Vectoring-fähig sein. Bereits technisch auf Vectoring umgerüstet sind neben den bereits oben genannten sieben Gemeinden auch folgende 50 Ortsnetze, die bis November VDSL 100 erhalten:

Altstadt-Ebingen, Bad Nenndorf, Goldbach/Hösbach, Kalbach Rhön, Kevelaer, Löhne, Lübbecke, Neuhof-Hauswurz, Prenzlau, Torgau, Zittau, Aschaffenburg, Bad Salzschlirf, Beilstein (Württ.), Emmerich, Fulda, Gifhorn, Hann. Münden, Hilden, Hildesheim, Ingolstadt (Donau), Kleve (Niederrhein), Limburg a.d. Lahn, Miltenberg, Neuhof (Kreis Fulda), Offenburg, Velten, Aalen, Aichach, Herrenberg, Hofheim am Taunus, Hofheim-Wallau, Kiel, Obernburg am Main, Rastatt, Roth (Mittelfranken), Siegburg, Starnberg, Zweibrücken, Baden-Baden, Bühl Baden, Tübingen, Erkelenz, Geldern, Goch, Goch-Hassum, Gronau-Epe und Gronau Westfalen, Willich und Willich-Anrath. Im Rahmen des Ausbauprogramms 2014 wurden im Juni und Juli dieses Jahres zudem 36.000 Haushalte in Wilhelmshaven ausgebaut.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang