IFA 2017

Telekom: Das Magenta Smart Home wird noch schlauer

Das Smart Home der Telekom wird immer schlauer. Mit einer Notfall-Soforthilfe wird es zudem sicherer und lässt sich nun auch mit dem Infotainment-System von VW bedienen.

Marcel Petritz, 04.09.2017, 15:23 Uhr
Deutsche Telekom Magenta SmartHome-App© Deutsche Telekom AG

Bonn/Berlin - Zur IFA 2017 baut die Deutsche Telekom (www.telekom.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) ihr Smart-Home-Angebot weiter aus. Dazu zählen eine Notfall-Soforthilfe, die Steuerung per Auto und neue Geräte. Zudem gibt es den Magenta Smart-Home-Dienst bald günstiger.

Notfall-Service im Smart Home

In Kooperation mit der ERGO-Versicherung steht nun ein Notfall-Service für Kunden der Telekom zu Verfügung. Erhält der Kunde auf seinem Smartphone die Alarmmeldung eines Rauch-, Wasser- oder Einbruchmelders kann er aus der "Magenta SmartHome"-App heraus direkt den ERGO-Notfallservice anrufen und die notwendigen Maßnahmen abstimmen.

Schutz für 24 Euro im Jahr

Reagiert der Kunde selbst nicht auf den Alarm, wird der Service automatisch benachrichtigt. Die Versicherung übernimmt bis zu 3.000 Euro pro Schadensfall. Der Schutzbrief ist ab Ende September in allen Telekom-Shops erhältlich und kostet 24 Euro im Jahr.

Smart Home aus dem Auto steuern

Besitzer eines Volkswagen können darüber hinaus ab sofort das Smart Home direkt über das Infotainment-System ihres Fahrzeugs steuern. Voraussetzungen dafür sind ein Android-Smartphone mit MirrorLink-Technologie und die Volkswagen Car-Net App-Connect.     

Mehr Unterstützung

Zudem werden bald mehr Geräte unterstützt. Dazu gehören unter anderem Hausgeräte von Bosch und Siemens sowie Rauch- und CO-Melder von Nest Protect. Bis Ende des Jahres 2017 soll auch der Speedport Smart Router der Telekom per USB-Stick Geräte mit dem Standard Homematic IP unterstützen.

Aktion: Günstiger Einstieg

Bei Abschluss eines Magenta SmartHome-Vertrags im Aktionszeitraum zwischen dem 15. September und 31. Oktober entfällt für die ersten 12 Monate die Grundgebühr auf den Magenta SmartHome-Dienst von 4,95 Euro pro Monat.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang