News

Telekom-Chefs schlagen bei T-Aktien zu

Rene Obermann kaufte Anfang der Woche in zwei Schritten 70.000 Aktien für rund 586.000 Euro. Finanzchef Hoettges legte 148.000 Euro auf den Tisch.

14.05.2009, 12:16 Uhr (Quelle: DPA)
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Telekom-Chef René Obermann und Finanzvorstand Timotheus Höttges haben auf die jüngsten Kursverluste der Telekom-Aktie reagiert und an der Börse Aktienpakete des eigenen Unternehmens gekauft.
Aktien für die Chefs
Rene Obermann kaufte Anfang der Woche in zwei Schritten 70.000 Aktien für rund 586.000 Euro, wie aus ad-hoc-Mitteilungen am Donnerstag hervorgeht. Finanzchef Tim Höttges gab rund 148.000 Euro für 17.800 Aktien aus. Damit solle das Vertrauen in das eigene Unternehmen und die zukünftige Geschäftsentwicklung zum Ausdruck gebracht werden, sagte ein Unternehmenssprecher.
Die Führungsriege hat das vermeintlich niedrige Niveau genutzt. Solche Vertrauensbeweise sind immer eine gute psychologische Unterstützung", sagte ein Börsianer. Unterstützung hat die angeschlagene T-Aktie auch dringend nötig. Nach einer Gewinnwarnung waren die Titel Anfang Mai zeitweise unter die Marke von acht Euro gerutscht und hatten ein neues Verlaufstief bei 7,83 Euro markiert.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang