5G-Offensive

Telekom: 5G bis Ende 2020 für mehr als die Hälfte der Bevölkerung

Vodafone und die Deutsche Telekom liefern sich einen Wettstreit beim 5G-Ausbau. Beide Mobilfunknetzbetreiber wollen 5G mittels neuer Technologien auch in die Fläche bringen.

Jörg Schamberg, 22.04.2020, 15:43 Uhr
5G-Antenne Telekom© Deutsche Telekom AG

Kaum hatte Vodafone Deutschland am Mittwochnachmittag den Start einer 5G-Offensive und das Ausrollen von 5G in die Fläche mittels 700-MHz-Frequenzen und die Nutzung der neuen Technologie Dynamic Spectrum Sharing verkündet, folgte die Deutsche Telekom (Angebote der Telekom) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
mit einer ähnlichen Mitteilung. Während Vodafone 5G bis Ende 2020 für mehr als zehn Millionen Menschen in Deutschland bereitstellen will, verspricht die Telekom bis zum Jahresende gar eine 5G-Verfügbarkeit für mehr als die Hälfte der Bevölkerung. Auf auf dem Land soll es einen schnellen 5G-Ausbau geben.

Dynamic Spectrum Sharing: LTE und 5G über eine Mobilfunkantenne nutzen - 5G-Update für bestehende Antennen

Wie Vodafone wird die Telekom Dynamic Spectrum Sharing (DDS) einsetzen. Die neue Technologie ermögliche die dynamische Nutzung des Spektrums für LTE und 5G über eine Mobilfunkantenne. Zwei Mobilfunk-Standards könnten parallel in einem Frequenzband betrieben werden. Für die bereits vorhandenen Antennen im Netz werde es ein technisches 5G-Upgrade geben. In ersten Testfeldern werde die neue Technologie erprobt - etwa an zwei Standorten in der Nähe von Wittlich in Rheinland-Pfalz. In den kommenden Wochen soll der weitere Ausbau starten.

Laut Telekom-Technikchef Walter Goldenits werde diese 5G-Variante deutschlandweit im Telekom-Netz erprobt. "Die Teststandorte sind dann die Blaupause für Deutschland, um noch in diesem Jahr mehr als die Hälfte der Bevölkerung im Telekomnetz mit 5G zu versorgen", so Goldenits. "Wir haben Großes vor mit 5G und bringen den neusten Mobilfunk-Standard noch dieses Jahr in weite Teile Deutschlands", sagt Telekom Deutschland-Chef Dirk Wössner. In acht Städten habe die Telekom bereits 5G-Highspeed-Antennen im Einsatz. Der 5G-Ausbau in den Städten gehe in diesem Jahr ebenfalls weiter.

Telekom: 5G-Netz wächst und LTE-Netz wird stärker

Bis zum Jahr 2025 plant die Telekom eine Versorgung von 90 Prozent der Fläche in Deutschland mit 5G. 99 Prozent der Bevölkerung sollen zu diesem Zeitpunkt 5G nutzen können. "Mit der jetzigen Ausbau-Offensive machen wir einen großen Schritt in diese Richtung“, sagt Walter Goldenits. "LTE und 5G – beide Technologien legen zu. Während das 5G Netz weiter wächst, wird auch LTE nochmal stärker." Aktuell könnten 98,1 Prozent der Bevölkerung mit LTE und Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s surfen.

Die Telekom wird künftig 5 Megahertz (MHz) aus ihrem bisherigen 3G-Spektrum im 2,1 Gigahertz-Band für LTE und 5G nutzen. Spätestens zum Jahresende will die Telekom das genutzte Spektrum verdreifachen. Die Telekom stellt zudem ein erweitertes 5G-Geräteportfolio in Aussicht. Im Sommer sollen die ersten Geräte verfügbar sein, die die neuen Technologien unterstützen.

Günstige Handytarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang