"5G wird Realität"

Telekom: 150 5G-Antennen funken bis Ende März in Europa

In sechs Ländern Europas nimmt die Deutsche Telekom im ersten Quartal 2019 insgesamt 150 5G-Antennen in Betrieb. Damit werde 5G nicht nur im Labor Realität. Auf dem MWC zeigte die Telekom, dass 5G auch Gamern Vorteile biete.

5G© jamesteohart/ Fotolia.com

Barcelona - Etliche Smartphone-Hersteller setzen inzwischen mit ersten Geräten auf den kommenden Mobilfunkstandard 5G. Nach Angaben der Deutschen Telekom (Angebote der Telekom) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
werde 5G bereits 2019 zur Realität in Europa. "Seine volle Kraft wird 5G dort entfalten, wo viele Menschen zusammen sind oder viele Maschinen miteinander interagieren: in Städten, Dörfern, Stadien, Konzerten, Universitäten, Verwaltungen, Fabrikhallen", so Claudia Nemat, Vorstand Technologie und Innovation der Telekom.

Erste 5G-Antennen in sechs europäischen Ländern

Die ersten 150 5G Antennen sollen bereits im ersten Quartal 2019 in den Telekom-Netzen in Europa funken. In Testfeldern in den sechs Ländern Deutschland, Griechenland, Niederlande, Österreich, Polen und Ungarn prüft die Telekom den neuen Standard intensiv. Die Antennen würden komplett auf dem 5G-Standard 5G News Radio (5G NR) basieren.

Zu den Vorteilen von 5G gehören laut Telekom geringe Reaktionzeiten dank Edge Computing und hohe Datenraten. Davon sollen etwa auch mobile Gamer profitieren. Am MWC-Stand der Telekom in Barcelona zeigt das Unternehmen zusammen mit den Partnern MobiledgeX und Niantic das Multiplayer-Spiel "Codename: Neon", ein digitales Völkerball mit Unterstützung von Edge Computing. "Für Privatkunden wird das neue Spielerlebnis eine der ersten erlebbaren Anwendungen sein", so Telekom-Managerin Nemat.

Campus-Netz im Osram-Werk in Betrieb genommen

Zusammen mit dem Technologie-Unternehmen Osram hat die Telekom das erste Campus-Netz im Osram-Werk Schwabmünchen in Betrieb genommen. Zunächst werde dieses auf LTE basieren, später soll 5G folgen. In dem Campus-Netz würden ein öffentliches und ein privates LTE-Netzwerk zu einer gemeinsamen Infrastruktur kombiniert. Dadurch werde eine optimale Mobilfunkversorgung erreicht. Weitere Campus-Netze werde es etwa bei ZF Friedrichshafen und BorgWarner geben.

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup