Gesetzesänderung

Telefonverträge: Das ändert sich am 1. Dezember

Zum 1. Dezember steht eine Änderung bei Telefonverträgen an: Telefon- und Internetkunden müssen in Zukunft besser über die Kündigungsfrist informiert werden.

Marcel Petritz, 30.11.2017, 10:37 Uhr (Quelle: DPA)
Telefonrechnung© PeJo / Fotolia.com

Berlin - Zum Jahreswechsel treten traditionell zahlreiche Gesetzesänderungen in Kraft. Die Neuerungen, die ab dem 1. Dezember gelten, sind hingegen vergleichsweise überschaubar. Im Mittelpunkt steht ein verbesserter Schutz der Verbraucher bei Telefonverträgen.

Kündigungsfrist muss aufgeführt werden

Telefon- und Internetkunden müssen besser informiert werden. Ab Dezember sind die Anbieter dazu verpflichtet, auf der monatlichen Rechnung die Kündigungsfrist aufzuführen - einschließlich des genauen Datums, zu dem die Kündigung eingehen muss, um eine eventuelle Vertragsverlängerung zu verhindern.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang