News

Telefonie und Internet wieder teurer

Wer telefoniert, egal ob zuhause oder unterwegs, oder im Internet surft, muss seit Januar durchschnittlich mehr zahlen. Das Statistische Bundesamt veröffentlichte jetzt genaue Zahlen.

02.02.2007, 09:49 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Telekommunikation ist teurer geworden. Wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte, stiegen die Preise für Festnetz, Mobilfunk und Internet von Dezember auf Januar im Schnitt um 1,6 Prozent. Dies ist überwiegend auf die Mehrwertsteuererhöhung zurückzuführen, wobei die Unternehmen unterschiedlich mit der höheren Steuer umgingen. Einige Anbieter gaben die Mehrwertsteuer voll an ihre Kunden weiter, zahlreiche andere erhöhten die Endkundenpreise von Dezember auf Januar jedoch nicht.
Insgesamt sinkende Preise
Zudem hatten laut Bundesamt auch teils gegenläufige Tarifänderungen ihren Einfluss auf das Ergebnis. Im Januar lag der Gesamtindex im Vergleich zum Vorjahr um 0,1 Prozent höher. Die Preise für das Mobiltelefonieren stiegen im Januar im Vergleich zum Dezember vergangenen Jahres um 1,1 Prozent. Im Vergleich zum Januar 2006 lagen hier die Preise jedoch noch um 3,8 Prozent niedriger.
Auslandsgespräche deutlich teurer
Von Dezember auf Januar verteuerte sich die Internetnutzung um 0,5 Prozent. Im Januar war jedoch auch die Internet-Nutzung um 3,7 Prozent deutlich günstiger als im entsprechenden Vorjahresmonat. Festnetztelefonate wurden zum Jahreswechsel durchschnittlich um 1,8 Prozent teurer: Ortsgespräche verteuerten sich um 2,1 Prozent, Inlandsferngespräche um 2,0 Prozent sowie Auslandsgespräche um 3,9 Prozent. Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze wurden dagegen um 1,2 Prozent billiger. Die Anschluss- und Grundgebühren lagen im Januar 2007 um 1,8 Prozent über dem Niveau des Vormonats.
Im Jahresvergleich von Januar 2006 bis Januar 2007 lag der Preisindex für Telefondienstleistungen im Festnetz um 1,5 Prozent höher. Während sich Ortsgespräche (+ 2,1 Prozent), Inlandsferngespräche (+ 1,8 Prozent) sowie Auslandsgespräche (+ 1,4 Prozent) verteuerten, sanken die Preise für Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze um 1,9 Prozent. Die Anschluss- und Grundgebühren stiegen im Januar 2007 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat aber um 1,8 Prozent.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang