News

Telefónica will sich von Lycos trennen

Wie das "Handelsblatt" berichtet, möchte Telefónica seinen 32 Prozent schweren Anteil an Lycos Europe verkaufen.

05.08.2005, 09:07 Uhr
Internet© rajareddy / Fotolia.com

Die Ehe der beiden Partner Telefónica und Lycos Europe scheint kurz vor der Trennung zu stehen. Wie das "Handelsblatt" aus Konzernkreisen der Telefonica in Madrid erfahren haben will, möchte sich der spanische Telekomkonzern von seinen gut 32 Prozent des Internetdienstleisters trennen. "Die Gespräche gehen gut voran", erklärte der Meldung zufolge ein nicht näher genannter Mitarbeiter von Telefónica.
100 Millionen Euro
Kaufinteressent soll der US-Konzern Lycos Inc. sein, der trotz des gleichen Namens und gleichen Auftritts nicht mit Lycos Europe verbunden sei, so die Zeitung. Der Verkauf des Anteils von 32,1 Prozent könnte schon Ende des Jahres oder im ersten Halbjahr 2006 abgeschlossen werden, heißt es. Das Paket habe nach aktuellem Börsenkurs einen Wert von etwa 100 Millionen Euro.
Mohn weiß von nichts
Lycos Inc. ist in Europa bislang operativ nicht tätig und sucht nach einem Partner, mit dem der Einstieg bei Lycos Europe geschafft werden kann, heißt es in Branchenkreisen. Lycos-Europe-Chef Christoph Mohn sagte dem Handelsblatt, ihm seien aktuelle Verkaufspläne von Telefonica nicht bekannt. Ein Ausstieg würde ihn aber nicht überraschen. "Meines Wissens liegt das Kerngeschäft Telefónicas in spanischen und lateinamerikanischen Telekommärkten", sagte er.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang