O2 Wiesn-Netz

Telefónica: Neue Rekorde beim Datenverbrauch auf dem Oktoberfest

Über das Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland wurden während des 16-tägigen Oktoberfests in München 87.000 GB Datenvolumen übertragen - rund 50 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr. Auch mehr Telefonate wurden geführt.

München© magann / Fotolia.com

München - Der Mobilfunknetzbetreiber Telefónica Deutschland (Handytarife von O2) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
hat bei dem kürzlich beendeten Oktoberfest in München einen neuen Datenrekord auf der Wiesn verzeichnet. Innerhalb eines Zeitraums von 16 Tagen haben Telefónica-Kunden beim Besuch des größten Volksfests der Welt 87.000 Gigabyte Datenvolumen im O2-Netz verbraucht. Das waren nach Unternehmensangaben 27.000 GB mehr als im Vorjahr - ein Zuwachs um rund 50 Prozent. Berücksichtigt worden sei bei der Auswertung der Netzdaten die Nutzung von Kunden sowohl von O2 als auch aller weiterer Marken und Partnermarken von Telefónica Deutschland.

Neue Tagesrekorde beim Datenverbrauch geknackt

Die Telefónica-Netztechniker hatten für den großen Ansturm der Mobilfunknutzer ein eigenes O2 Wiesn-Netz errichtet. Insbesondere an den Wochenenden des Oktoberfestes seien neue Tagesrekorde aufgestellt worden. Am Samstag, 28. September, seien mehr als 8.900 GB Datenvolumen verbraucht worden. Das entspreche mehr als 2,2 Millionen Kurzvideos von jeweils 4 MB, die Kunden innerhalb eines Tages von der Theresienwiese verschickt hätten. Zwischen 17 und 18 Uhr seien mehr als 800 GB über das O2 Wiesn-Netz übertragen worden. Das sei in rund einer Stunde deutlich mehr gewesen als die 370 GB, die an den 14 Festtagen des Oktoberfestes im Jahr 2010 insgesamt verbraucht worden waren.

Großteil des Datenverkehrs per LTE-Netz

Rund 94 Prozent des mobilen Datenverkehrs sei in diesem Jahr über das LTE-Netz abgewickelt worden, im vergangenen Jahr war dies bei über 80 Prozent der Fall gewesen. Das Oktoberfest wird von Menschen aus aller Welt besucht. Rund ein Viertel des gesamten Datenverkehrs im O2 Wiesn-Netz würde von ausländischen Kunden erzeugt. Zum Roaming-Sieger kürte Telefónica Deutschland die Wiesn-Gäste aus den USA, die rund 5.700 GB Datenvolumen verbraucht hätten, gefolgt von Briten (5.600 GB) und Italienern (2.600 GB).

Mehr Telefonate über LTE

Zugenommen habe auch die Zahl der Telefonate im O2 Wiesn-Netz. Kunden von O2 und der weiteren Marken hätten beim diesjährigen Oktoberfest 3,7 Millionen Telefonate geführt, im Vorjahr waren es 3,5 Millionen. Mehr als 55 Prozent aller Telefonate seien über Voice over LTE (VoLTE) übertragen worden. Das sei eine Verdoppelung gegenüber 2018.

Das Oktoberfest wurde in diesem Jahr von täglich fast 400.000 Besuchern besucht, insgesamt kamen rund 6,3 Millionen Menschen auf das 42 Hektor große Festgelände. In sieben großen Festzelten hatten die O2-Netztechniker eigene Mobilfunkstationen aufgestellt. Insgesamt seien 98 Mobilfunkstationen im Einsatz gewesen.

Günstige Handytarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup