Vertrag mit BVG

Telefónica: LTE im Berliner U-Bahn-Netz auch für Telekom- und Vodafone-Kunden

Telefónica Deutschland wird die LTE-Versorgung im Berliner U-Bahn-Netz weiter ausbauen. Laut Vertrag mit der BVG erhalten auch Kunden von Telekom und Vodafone künftig im Berliner Untergrund Zugang zu LTE.

Berlin© sborisov / Fotolia.com

München – Bereits seit Mai 2016 bietet der Mobilfunknetzbetreiber Telefónica Deutschland (Handytarife von O2) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
seinen Kunden im gesamten Berliner U-Bahn-Netz LTE an. Telefónica Deutschland und die Berliner Verkehrsbetriebe haben nun einen Vertrag zum weiteren LTE-Mobilfunkausbau des Berliner Untergrunds geschlossen. Auch Kunden von Telekom und Vodafone sollen in den unterirdischen Tunneln und auf Bahnsteigen einen Zugang zu LTE erhalten.

Bislang nur GSM-Standard für Telekom- und Vodafone-Kunden nutzbar

Geplant ist eine weitere Verdichtung und Anpassung der Mobilfunkkapazitäten. Für alle Reisenden im 153 Kilometer langen Berliner U-Bahn-Netz soll künftig Online-Gaming oder das Streamen von Filmen möglich sein. Kunden von Telekom und Vodafone konnten im Berliner Untergrund bislang nur den langsamen GSM-Standard nutzen.

"Mit der Unterzeichnung der Vereinbarung kommen wir unserem Ziel, in der Berliner U-Bahn flächendeckenden Zugang zu schnellem Internet anzubieten, einen großen Schritt näher", so Ramona Pop, BVG-Aufsichtsratsvorsitzende und Berliner Wirtschaftssenatorin.

Diese Linien und U-Bahnhöfe werden zuerst mit schnellen Datendiensten versorgt

Der Ausbau im U-Bahn-Netz soll nach der Vertragsunterzeichnung unmittelbar beginnen. In den kommenden zwei Jahren werde das vorhandene, technische System von Telefónica um die Anlagen der Telekom und von Vodafone erweitert. Über Base Transceiver Stations (sogenannte BTS-Hotels), zentral gelegene Betriebsräume, die alle Mobilfunkanlagen an einem Ort bündeln, sollen die Mobilfunk-Kapazitäten über Glasfaser zu den Antennen gebracht werden. Nutzer könnten dadurch auf den U-Bahn-Linien flexibel mit schnellen Datendiensten versorgt werden. Das erste BTS-Hotel soll im November 2019 fertiggestellt werden und die Linien U2, Teile der U8 sowie den U-Bahnhof Alexanderplatz und den unterirdischen Bereich der U5 versorgen.

Neben dem LTE-Ausbau durch Telefónica Deutschland hatte die BVG 2016 zudem mit dem Aufbau eines kostenlosen WLAN-Angebots begonnen. Das ohne Registrierung nutzbare "BVG Wi-Fi" sei in allen Berliner U-Bahnhöfen verfügbar.

Günstige Handytarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup