Rückschau und Ausblick

Telefónica: E-Plus-Übernahme ist jetzt 5 Jahre her

Im Oktober 2014 hat Telefónica E-Plus übernommen. Seit dem Zusammenschluss vor mittlerweile fünf Jahren ist Telefónica der größte deutsche Mobilfunkanbieter. Die Zusammenlegung der Netze war dabei die größte Herausforderung.

o2 Telefonica© o2 Telefonica

München – Durch die Übernahme von E-Plus ist vor fünf Jahren Deutschlands größter Mobilfunkanbieter entstanden. Am 1. Oktober 2014 hatte Telefónica den Erwerb der E-Plus-Gruppe abgeschlossen. Zuvor hatte die Europäische Kommission nach umfassenden Gesprächen die Transaktion freigeben. Heute verzeichnet Telefónica Deutschland über 45 Millionen Anschlüsse.

Konsolidierung der Mobilfunknetze

Die Konsolidierung der beiden Mobilfunknetze von Telefónica Deutschland und E-Plus war eine der größten Herausforderungen des Zusammenschlusses. Alle rund 27.000 Mobilfunkstandorte wurden dem Unternehmen zufolge umgebaut und modernisiert. Zugleich wurden über 20 Millionen Kunden auf ein einheitliches IT-System migriert. Heute operiert Telefónica Deutschland im Wesentlichen mit seiner Premiummarke O2 sowie der Zweitmarke Blau. Hinzu kommen zahlreiche Partnermarken sowie spezielle Ethnoangebote.

Entwicklung des O2-Angebots seit 2016

2016 wurde es möglich, auch nach dem Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens noch mit bis zu 1 Mbit/s zu surfen. Ein Jahr später erfolgte die Einführung größerer Datenpakete. Ein Datentarif kann mit bis zu zehn mobilen Endgeräten genutzt werden. Und seit Anfang Oktober 2019 können O2 Kunden ihre Vertragskonditionen selbst gestalten. Mit O2 You stellen sie ihre individuelle Kombination aus Mobilfunk und Smartphone zusammen – monatlich kündbar bei flexibler Bezahlung des Endgeräts.

Neue Geschäftsbereiche und Ausbau des Kerngeschäfts

Telefónica habe die Integration von E-Plus zudem genutzt, um ergänzend zum Kerngeschäft Mobilfunk die Basis für neue Geschäftsmodelle zu legen, erklärt das Unternehmen. So investiert man in künstliche Intelligenz, Datenanalyse und das Internet der Dinge (IoT) sowie Vernetzungslösungen. Zudem konnte sich das Unternehmen im Mai den Zugang zum Kabelnetz von Vodafone sichern und baut damit sein Angebot im Festnetzbereich aus. Parallel erweitert Telefónica das LTE-Mobilfunknetz: 2019 sind 10.000 neue LTE-Elemente geplant. Auch Frequenzen für den neueren Standard 5G hat der Mobilfunker sich gesichert, der Marktstart steht hier aber noch aus.

Melanie Zecher

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup