Besseres LTE-Netz

Telefónica Deutschland startet Glasfaserkooperation mit NGN Fiber Network

Telefónica Deutschland will sein LTE-Netz weiter ausbauen und verbessern. Helfen soll dabei die Glasfaseranbindung eines Teils der Mobilfunkstandorte. Dazu hatte Telefónica eine Kooperationsvereinbarung mit NGN Fiber Network geschlossen. Jetzt haben die Bauarbeiten begonnen.

Jörg Schamberg, 10.07.2018, 11:24 Uhr
Handymast© Wolfgang Cibura / Fotolia.com

München – Der Mobilfunknetzbetreiber Telefónica Deutschland (www.o2.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) hat eine umfangreiche Glasfaserkooperation mit dem unterfränkischen Glasfaserspezialisten NGN Fiber Network KG (NGN) gestartet. Eine entsprechende Vereinbarung hatten beide Unternehmen bereits im April unterzeichnet, nun wird diese umgesetzt. Die Zusammenarbeit sieht die Glasfaseranbindung von mindestens 1.500 Mobilfunkstandorten vor. Telefónica möchte dadurch die Leistungsfähigkeit des eigenes LTE-Netzes weiter verbessern. Zugleich sollen die per Glasfaser angebundenen Mobilfunkstandorte als Fundament für ein bundesweites 5G-Netz dienen.

Bauarbeiten zur Glasfaseranbindung haben begonnen

Der Startschuss für die Bauarbeiten erfolgte an einer Mobilfunkstation im Hofoldinger Forst bei München. "Den Ausbau und die Modernisierung unseres Mobilfunknetzes treiben wir derzeit beschleunigt voran, um ein noch leistungsfähigeres O2 Netz für unsere Kunden zu schaffen. Damit leiten wir bereits parallel zum Großprojekt Netzintegration die grundlegende Transformation unseres Netzes ein, um es fit für die Virtualisierung und Zukunftstechnologien wie 5G zu machen", so Cayetano Carbajo Martín, Vorstand und Technik-Chef von Telefónica Deutschland.

Und Marco Weigand, Gesellschafter von NGN, erläutert: "Unsere erfolgreiche Zusammenarbeit werden wir im Rahmen des aktuellen 5G Mobile Backhaul-Rollouts weiter vertiefen. Dabei stehen wir Telefónica Deutschland als Komplettanbieter zur Verfügung – von der Planung und Baudurchführung über den technischen Anschluss der Glasfaserleitungen bis hin zu den zukünftigen Instandhaltungsmaßnahmen. Mit unserem stetig wachsenden Glasfasernetz zählen wir heute zu den größten deutschen Glasfaseranbietern, welche neben der Bereitstellung eigener Telekommunikationsinfrastruktur auch individuelle Neubauprojekte für seine Kunden schlüsselfertig ausführt." Das bundesweite Glasfasernetz von NGN kommt auf eine Länge von rund 15.000 Kilometer.

Netzintegration von O2 und E-Plus fast abgeschlossen

Die aktuelle Netzintegration von O2 und E-Plus befindet sich nach Angaben von Telefónica Deutschland derzeit im Endspurt. Mehrere zehntausend Mobilfunkstandorte wurden dazu im Rahmen der Zusammenführung der beiden Netze modernisiert.

Günstige Handytarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang