Quartalsbilanz

Telefónica Deutschland gewinnt viele neue Kunden mit Mobilfunk und VDSL

Gute Bilanz für die ersten drei Monate des Jahres 2019: Telefónica Deutschland konnte im ersten Quartal sowohl mehr Mobilfunkkunden als auch mehr Breitbandkunden hinzugewinnen.

Telefónica Germany Zentrale München© Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

München – Neben der Deutschen Telekom hat am Donnerstag auch der Mobilfunknetzbetreiber Telefónica Deutschland (Handy-Tarife von O2) die Zahlen für das erste Quartal 2019 veröffentlicht. Im Gegensatz zur Telekom konnte Telefónica Deutschland die Zahl der Mobilfunk-Vertragskunden steigern, auch der Umsatz legte zu. Es habe eine starke Nachfrage nach "O2 Free"-Tarifen und nach Endgeräten gegeben.

306.000 neue Mobilfunk-Vertragskunden im ersten Quartal

Die Zahl der Mobilfunkanschlüsse lag Ende März 2019 bei 42,913 Millionen, von Anfang Januar bis Ende März sind 94.000 neue Mobilfunkanschlüsse hinzugekommen. Telefónica konnte im ersten Quartal rund 306.000 neue Vertragskunden gewinnen, somit gab es 22,581 Millionen Postpaid-Anschlüsse. Die Zahl der Prepaid-Anschlüsse ging im gleichen Zeitraum um 211.000 auf 21,346 Millionen zurück. Telefónica Deutschland zählte zum Ende des ersten Quartals 19,254 Millionen LTE-Kunden, das ist ein Plus von 820.000 innerhalb von drei Monaten. In den ersten drei Monaten des Jahres seien 2.200 neue LTE-Stationen errichtet bzw. bestehende Sender erweitert worden. Bis Ende 2019 will Telefónica Deutschland 10.000 Funkanlagen aufrüsten.

44.000 neue Breitbandkunden

Telefónica Deutschland konnte die Zahl der Breitbandanschlüsse von Jahresbeginn bis Ende März um 44.000 auf 2,124 Millionen steigern. Davon entfielen 1,507 Millionen auf VDSL-Anschlüsse. Im Vorjahreszeitraum hatte Telefónica noch 12.000 Anschlüsse verloren. Die Festnetztelefonie nutzten 2,041 Millionen Kunden. Insgesamt kam der Mobilfunknetzbetreiber und Festnetzanbieter Ende März auf 47,202 Millionen Endkundenanschlüsse – ein Plus von 113.000 Anschlüssen.

Die Umsatzerlöse stiegen im ersten Quartal um 1,3 Prozent auf 1,79 Milliarden Euro an. "Wir sind stark ins Jahr gestartet und investieren nun weiter in unsere Infrastruktur, unsere Produkte und in die digitale Transformation unseres Geschäfts", sagte Telefónica Deutschland-Chef Markus Haas. "Mit den Zugängen zu Glasfaser- und Kabelinfrastruktur haben wir alle Voraussetzungen für das Netz der Zukunft", so Haas weiter.

Günstige Handytarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup