Sport-Streamingdienst

Telefónica Deutschland: DAZN per Handyrechnung bezahlen

Die Kosten für die Nutzung des Streamingdienstes DAZN können Kunden von Telefónica Deutschland nun auch per Handyrechnung zahlen. Eine Registrierung ist dazu nicht erforderlich, auch Zusatzkosten fallen nicht an.

Jörg Schamberg, 09.06.2020, 11:05 Uhr
Hand mit Smartphone© dawnfu / Pixabay.com

Der Mobilfunknetzbetreiber Telefónica Deutschland (Handytarife von O2) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
bietet seinen Kunden ab sofort die Bezahlung des Sport-Streamingdienstes DAZN über die Handyrechnung an. Die Kosten für die bei DAZN genutzten Angebote werden laut Telefónica am Ende des Monats über die nächste Handyrechnung oder das aktuelle Prepaid-Guthaben abgebucht. Das Zahlen per Handyrechnung sei im Netz von Telefónica Deutschland auch bei weiteren Partnern wie Google und Apple Apps möglich.

Zahlen per Handyrechnung ohne Zusatzkosten

DAZN Inhalte des Streaming-Dienstes DAZN können Telefónica-Kunden über ihre Handyrechnung bezahlen.© DAZN

Optionen wie das Bezahlen per Handyrechnung werde von den Kunden gut angenommen. Das Unternehmen verweist auf eine Steigerung um knapp 40 Prozent des Transaktionsvolumens im Jahresvergleich April 2019 zu 2020. Alle großen Onlinestores würden inzwischen die Option zum Zahlen per Handyrechnung anbieten. Eine zusätzliche Registrierung sei nicht erforderlich, auch Zusatzkosten fallen laut Telefónica Deutschland nicht an.

Identifikation per SIM-Karte

Es müsse lediglich die gewünschte Zahloption angeklickt werden und der digitale Einkauf könnte sofort heruntergeladen, angesehen oder angehört werden. Die Identifikation erfolge über die SIM-Karte bzw. beim Kauf am PC über das SMS-TAN-Verfahren. Die Sicherheit des mobilen Zahlens sei gewährleistet und das Bezahlen per Handyrechnung habe sich als Alternative zu Kreditkarte oder PayPal etabliert. Kreditkartendaten müssten dabei nicht preisgegeben werden.

Redirect-Verfahren bietet zusätzlichen Schutz

Eine zusätzliche Kontrolle zum Schutz vor ungewollten Käufen sei das Redirect-Verfahren. Nach dem Einkauf werden Anwender auf eine Seite des Mobilfunkanbieters weitergeleitet und erhalten dort eine detaillierte Übersicht zu allen Artikeln und Preisen. Erst dann lasse sich der Kauf abschließen und bezahlen.

Telefónica Deutschland will das Angebot für Kunden stetig erweitern und das Bezahlen per Handyrechnung auch auf andere als digitale Produkte auszuweiten. Schon aktuell sei die Bezahlung von Briefmarken, Fahrkarten oder Parkscheinen möglich.

Handytarife von O2 Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Günstige Handytarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang