News

Telefónica baut o2-Netz mit 42 Mbit/s aus

Möglich macht dies die Erweiterung HSPA+ Dual Cell (Dual Carrier), mit der einzelne Basisstationen aufgerüstet werden. Telefónca wird sich zuerst auf die Standorte konzentrieren, die so gut an das Kernnetz angeschlossen sind, dass die großen Datenmengen weitergeleitet werden können.

03.09.2013, 10:40 Uhr
o2© Telefónica

Geworben wird in der Regel mit den Download-Geschwindigkeiten, die über LTE möglich sind. Im Alltag werden viele Mobilfunknutzer jedoch ihre Daten über die UMTS-Erweiterung HSPA+ herunterladen. Im o2-Netz ist dies bislang mit maximal 21 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) möglich, doch Telefónica Deutschland wird ab Mitte September das Netz auf 42 Mbit/s aufrüsten.

Uploads beschleunigen auf 5,8 Mbit/s

Möglich macht dies die Erweiterung HSPA+ Dual Cell (Dual Carrier), mit der einzelne Basisstationen aufgerüstet werden. Telefónca wird sich zuerst auf die Standorte konzentrieren, die so gut an das Kernnetz angeschlossen sind, dass die großen Datenmengen weitergeleitet werden können. Mit dem Upgrade auf HSPA+ DC erhöht sich auch die Uploadrate auf bis zu 5,8 Mbit/s.

Um die neue Technik nutzen zu können und damit auch die neuen Download-Geschwindigkeiten, muss auch das Smartphone oder Tablet HSPA+ Dual Cell unterstützen. Telefónica nennt das HTC One und das Samsung Galaxy S4.

Bereits im letzten Monat hat E-Plus angekündigt, das eigene Mobilfunknetz mit HSPA+ Dual Cell aufzurüsten. Bereits mehr als die Hälfte der Mobilfunkstationen im UMTS-Netz ist auf die Umstellung vorbereitet, Dual Cell muss dort nur noch aktiviert werden. Bis Ende des Jahres sollen mehr als drei Viertel aller Stationen mit 42 Mbit/s funken können.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang