Infrastruktur

Telefónica: 5G-Netz geht am 3. Oktober an den Start

In den fünf größten Städten Deutschlands wird das 5G-Netz von Telefónica Anfang Oktober 2020 aktiviert. O2-Privatkunden können mit einem 5G-fähigen Tarif bereits ab dem 6. Oktober ohne Aufpreis den neuen Mobilfunkstandard nutzen.

Christoph Liedtke, 24.09.2020, 09:29 Uhr
o2 TelefonicaTelefónica (O2) nimmt das eigene 5G-Netz am 3. Oktober 2020 in Betrieb.© o2 Telefonica

Das 5G-Netz von Telefónica geht mit rund 150 Stationen am 3. Oktober 2020 in den fünf größten Städten Deutschlands, namentlich Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt, live. Das Unternehmen will den 5G-Ausbau schnell vorantreiben. Dafür setzt Telefónica auf die im Jahr 2019 ersteigerten 3,6 GHz-Frequenzen, die Kunden 5G-Geschwindigkeiten und Kapazitäten bieten. Geplant ist, den neuen Mobilfunkstandard in kurzer Zeit in viele Städte und auch ländliche Regionen zu bringen.

5G-fähige Tarife ab 39,99 Euro

Vom 5G-Angebot sollen ab dem 6. Oktober 2020 zunächst O2-Privatkunden profitieren, die 5G ohne Aufpreis nutzen können - sofern sie einen geeigneten Tarif nutzen. 5G ist bereits Bestandteil aller "O2 Free"-Tarife ab 39,99 Euro (darunter fallen die Tarife "O2 Free L" und "L Boost" sowie "O2 Free Unlimited Smart" und "Unlimited Max"). Mit "O2 My Handy" erhalten Kunden zudem eine Auswahl an 5G-fähigen Smartphones in unterschiedlichen Preiskategorien, die stetig erweitert werden soll. Auch für Geschäftskunden soll es in Kürze weitere Angebote geben.

Bis 2022 will Telefónica vier Mrd. Euro in den Ausbau investieren

"Mit 5G starten wir in eine neue Mobilfunk-Ära und demokratisieren Hightech", sagt Markus Haas, CEO von Telefónica Deutschland / O2. "Unser O2-Mobilfunknetz verbindet mehr als 43 Millionen Kunden und damit die meisten Menschen in Deutschland. Wir stehen daher in einer besonderen Verantwortung, den Datenturbo für die Digitalisierung Deutschlands zu zünden. 5G ist für unsere digitale Zukunft entscheidend. Daher investieren wir bis 2022 vier Milliarden Euro in den Ausbau unseres O2 Netzes."

Zu Beginn bietet O2 eine 5G-Maximalgeschwindigkeit von 300 Mbit/s, zukünftig soll die 5G-Technologie aber auch bedeutend schnellere Datenraten mit Spitzenwerten von bis zu 20 Gbit/s ermöglichen. Telefónica möchte den neuen Mobilfunkstandard mithilfe der kürzeren Reaktionszeiten schrittweise in Richtung Echtzeitkommunikation weiterentwickeln. So sollen Anwendungen wie Augmented und Virtual Reality ihr volles Potenzial ausschöpfen und Kunden zum Beispiel cloud-basiertes, mobiles Online-Gaming ohne Verzögerung erleben können. Aber auch die Industrie soll maßgeblich von 5G profitieren, um etwa Geschäftsprozesse fortlaufend zu digitalisieren.

Günstige Handytarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang