Bundesnetzagentur

Telefon-Ärger: Beschwerden nehmen deutlich zu

Immer mehr Bürger nutzen bei Problemen mit ihrem Telefonanbieter das kostenlose Schlichtungsverfahren der Bundesnetzagentur. In der Hälfte der Fälle wurde eine gütliche Einigung erzielt.

Rechnung© PeJo / Fotolia.com

Bonn - Wegen zu hoher Telefonrechnungen, Leitungsstörungen oder Anschluss-Sperren haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Bürger die Bundesnetzagentur als Schlichter eingeschaltet. Es seien mehr als 2.500 Schlichtungsanträge gestellt worden und damit etwa ein Viertel mehr als im Jahr zuvor, teilte die Behörde am Donnerstag in Bonn mit.

Schlichtungsverfahren sind kostenlos

In der Hälfte der Fälle gab es eine gütliche Einigung, die im Sinne des Verbrauchers ausfiel. In einem Viertel der Fälle lehnten die kritisierten Firmen die Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren ab - mit einem Anwalt kann man weiter versuchen, seine Rechte trotzdem durchzusetzen. Die Schlichtungsverfahren sind kostenlos.

Marcel Petritz / Quelle: DPA

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang