News

Telecom Italia verkauft Mobilfunksparte

Telecom Italia plant eine radikale Umstrukturierung. Nach Informationen aus Unternehmenskreisen will der Konzern seine Mobilfunksparte verkaufen.

11.09.2006, 09:46 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Die Telecom Italia - in Deutschland Eigentümer des Telekommunikationsunternehmens Hansenet - plant eine radikale Umstrukturierung des Unternehmens. Nach einem Bericht des Handelsblatt soll heute der Verwaltungsrat des italienischen Telekomkonzerns unter anderem über den Verkauf der Mobilfunksparte Telecom Italia Mobile (TIM) abstimmen.
Schuldenberg
Das mit 41,3 Milliarden Euro hoch verschuldete Unternehmen solle zunächst in eine Holding umgewandelt werden, mit den Sparten Mobilfunk, Festnetz und Medien/Fernsehen. Erst im Frühjahr vergangenen Jahres hatte sich Telecom Italia die Mobilfunksparte TIM in einem milliardenschweren Geschäft einverleibt.
Festnetzkunden wandern ab
Der ehemalige Staatskonzern steht ähnlich der Deutschen Telekom AG unter großem Druck, da immer mehr Kunden auf die günstigeren Angebote der Konkurrenz zurückgreifen - vor allem bei der Festnetztelefonie. Der Druck wächst zudem durch die immer populärer werdende Internet-Telefonie. Nach dem Bericht des Handelsblatts, erhofft sich die Telecom Italia rund 35 Milliarden Euro Erlös vom Verkauf der TIM. Zusätzliche sechs Milliarden Euro solle der Verkauf der brasilianischen Mobilfunktochter TIM Brasil bringen. Funktioniert der Verkauf nach Plan, wären damit die Schulden des Konzerns abgebaut. Damit bewegt sich die Telecom Italia allerdings genau entgegen dem heutigen Trend, der hin zu breit gefächerten Bündelangeboten geht.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang