News

Telecom Italia schielt auf AOL Deutschland

Dem italienischen Konzern liegen nach Insider-Informationen bereits Studien von Investmentbanken vor, um die Übernahme zu prüfen.

17.06.2006, 10:24 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Um das Deutschland-Geschäft des Intenetproviders AOL ist ein harter Bieterkampf entbrannt. Nachdem es bereits Spekulationen gegeben hatte, dass freenet.de Interesse an AOL habe, hat sich nun auch die Telecom Italia zu Wort gemeldet. Der italienische Konzern zieht einen Kauf des AOL-Internetgeschäfts in Deutschland und Frankreich in Betracht. Nach Informationen des "Handelsblatt" sagte dies der Chairman von Telecom Italia, Marco Tronchetti Provero, gestern in Mailand.
Konkrete Pläne
Eine mit der Sache vertraute Person hatte am Donnerstag gesagt, das Unternehmen prüfe eine Übernahme der etwa 600 Millionen bis 700 Millionen Euro schweren AOL-Einheiten, berichtet die Zeitung weiter. Zudem lägen dem Unternehmen entsprechende Studien von Investmentbanken vor.
Telecom-Italia-Chef Riccardo Ruggiero hat wiederholt erklärt, der Konzern sei an Zukäufen von Breitband-Betreibern in Deutschland und Frankreich interessiert. Die Time Warner-Tochter AOL wiederum teilte am Mittwoch mit, Optionen für ihr Geschäft in Europa zu prüfen. Dies umfasse auch einen vollen oder teilweisen Verkauf des Internetzuganggeschäfts.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang