News

Tele2 will neue Preisrunde einläuten

Der Telekommunikationsanbieter Tele2 will den Preis für seinen Zwei-Megabit-Breitandanschluss senken. Der Tarif soll nach Angaben von Tele2-Chef Lars-Johann Jarnsheimer "schon bald" auf unter 15 Euro sinken.

29.04.2007, 11:01 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Bald purzeln wieder die Preise. Das Telekommunikationsunternehmen Tele2 hat eine neue Preisrunde auf dem hart umkämpften Breitband-Markt angekündigt. Einen genauen Termin nannte Tele2-Chef Lars-Johann Jarnheimer in einem am Samstag vorab veröffentlichten Interview mit der "Wirtschaftswoche" allerdings noch nicht.
Preisrutsch auf unter 15 Euro
Der Zwei-Megabit-Anschluss soll "schon bald" nicht mehr als 15 Euro pro Monat kosten und damit rund zwei Euro günstiger werden. "16,95 Euro sind nicht unser letztes Wort. Wir legen noch in diesem Jahr nach. Einige mögen mich jetzt für verrückt erklären", verkündete Jarnheimer gegenüber der Wirtschaftswoche. Für einen Aufpreis von fünf Euro soll der Kunde eine Telefon-Flatrate erhalten.
Durch die gemeinsam mit dem Kölner Internet-Anbieter QSC betriebene Netzgesellschaft Plusnet sinken laut Jarnheimer die Kosten für die Infrastruktur. So werden günstigere Tarife möglich, ohne die Profitabilität des Unternehmens zu gefährden.
Auch für die Zukunft hat das Unternehmen ehrgeizige Pläne. Bis 2009 will Tele2 in Deutschland einen Marktanteil von drei bis vier Prozent erzielen und damit rund 500.000 Kunden erreichen. Tele2 wäre damit einer der am schnellsten wachsenden DSL-Anbieter. Jarnheimer will in erster Linie die derzeitigen Preselection-Kunden komplett für das Unternehmen gewinnen. Nach seinen Angaben nutzen derzeit mehr als zwei Millionen Kunden die Tele2 Call-by-Call- und Preselection-Tarife für Orts- und Ferngespräche.

(Stefan Hagedorn)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang