Neue Medienplattform startet noch 2016

Tele Columbus verrät Details zur neuen Set-Top-Box TC-4000C

Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus will bis zum Jahresende mit einer eigenen TV- und Medienplattform an den Start gehen. Im Rahmen der Kabelmesse ANGA COM gewährte der Anbieter uns bereits vorab einen Blick auf einen Prototypen der neuen Set-Top-Box TC-4000C.

Jörg Schamberg, 09.06.2016, 18:40 Uhr
Tele Columbus Set-Top-Box TC-4000CAuf der ANGA COM zeigte uns Tele Columbus einen frühen Prototpyen der neuen Set-Top-Box TC-4000C.© Tele Columbus AG

Köln - Die Deutsche Telekom (www.telekom.de/dsl Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) und Unitymedia (www.unitymedia.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) verfügen mit Entertain und Horizon bereits über eigene, umfangreiche Medienplattformen. Eine eigene Plattform mit ähnlichem Ansatz entwickelt auch der Berliner Kabelnetzbetreiber Tele Columbus (www.telecolumbus.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
). Auf der ANGA COM gewährte der Anbieter unserer Redaktion hinter den Kulissen einen ersten Blick auf einen Prototypen der neuen Set-Top-Box TC-4000C, die lineare und non-lineare Inhalte verbinden soll. Laut Tele Columbus sei der Start der eigenen TV- und Medienplattform für das vierte Quartal 2016 geplant.

Einheitliche Benutzeroberfläche auch für mobile Geräte

Neben der in ein Kunststoffgehäuse gekleideten Set-Top-Box werde es mobile Anwendungen für Smartphones und Tablets mit den Betriebssystemen Android und iOS geben. Vorteil für die Kunden: Sie können auf eine weitgehend einheitliche Benutzeroberfläche zugreifen. Die Features sind sowohl bei der stationären Nutzung im heimischen Wohnzimmer über die Set-Top-Box als auch über mobile Geräte identisch.

maxdome fest integriert

Bis zu zwei parallele Streams zu Smartphones und Tablets werden von der TC 4000C unterstützt. Neben dem klassischen Live-TV lassen sich über die neue Hardware auch Abo-Inhalte abrufen. Dank Vereinbarungen mit großen Hollywood-Studios sei aktueller Content für die Kunden gewährleistet. Die Online-Videothek maxdome ist fest in die neue Plattform integriert, entsprechende Filme und Serien sind in den Übersichten der Benutzeroberflächen mit einem maxdome-Logo gekennzeichnet. Zusätzlich werden Kunden auf ein Smart-App-Portal mit diversen mobilen Anwendungen zugreifen können.

Ein umfangreicher elektronischer Programmführer (EPG) wird einen Überblick über das laufende und kommende Programm geben. Abrufen lassen sich darüber hinaus auch detaillierte Informationen etwa zu Schauspielern, wenn in der Benutzeroberfläche weiter nach rechts gescrollt wird. Außerdem werde es Empfehlungen geben, etwa zu ähnlichen Inhalten wie dem gerade angeschauten Titel.

4K-fähig und Unterstützung von WLAN AC - Set-Top-Box mit und ohne Festplatte

Das neue Angebot bietet auch eine konsolidierte Suche über alle Bereiche. Es werden sowohl lineare als auch non-lineare Inhalte angezeigt. Zu den weiteren Features gehören die drahtlose Internetanbindung per schnellem WLAN AC. Außerdem soll die Set-Top-Box 4K-fähig sein. Technisch wird für die Nutzung der neuen Plattform nach Unternehmensangaben ein Kabel-TV-Anschluss von Tele Columbus vorausgesetzt. Die Internetanbindung könne dagegen auch über einen anderen Provider erfolgen.

Die Set-Top-Box wird voraussichtlich in einer Basis-Version als Receiver ohne Aufnahmemöglichkeit fungieren. Optional wird Tele Columbus für die TC-4000C aber eine eSATA-Festplatte anbieten, die 1 Terabyte Speicherkapazität umfasst. Die Set-Top-Box ermöglicht vier parallele HD-Aufnahmen. Als Anschlüsse finden sich neben HDMI unter anderem eine LAN-Schnittstelle, USB 3.0 und eine Scart-Schnittstelle. Details zur künftigen Tarifgestaltung und den Kosten der Set-Top-Box mit und ohne Festplatte konnte Tele Columbus zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekanntgeben.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang