News

Tele Columbus: Surfen mit 150 Mbit/s und neuer WLAN-Router kommen noch 2014

Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus wird noch in diesem Jahr die Surfgeschwindigkeit anheben. Ab Juli soll zudem ein neuer WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem erhältlich sein.

27.05.2014, 11:19 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

In der vergangenen Woche gab der Berliner Kabelnetzbetreiber Tele Columbus den Kauf von lokalen Kabelnetzen in Nordrhein-Westfalen bekannt. Der Provider sicherte sich durch Übernahme des kompletten Kundenbestands der Dürener Gesellschaft für Breitbandkabel- und Satellitenkommunikationstechnik mbH (GBS) rund 1.900 zusätzliche Haushalte in Köln-Meschenich und Bergheim. Insgesamt versorgt Tele Columbus in Nordrhein-Westfalen rund 400.000 Haushalte über das Kabelnetz, der Schwerpunkt der Aktivitäten des Unternehmens liegt aber in Ostdeutschland. Der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber nach Kabel Deutschland und Unitymedia KabelBW setzt weiterhin auf Wachstum, wie ein Unternehmenssprecher im Rahmen der Fachmesse ANGA COM im Gespräch mit unserer Redaktion betonte. Zugleich gab er einen Ausblick auf einige Neuerungen, die Kunden in den kommenden Monaten erwartet.

Zahl der Internetkunden soll steigen

Noch erheblich ausbaufähig ist die Vermarktung von Internetzugängen per Kabel. Erst rund 15 Prozent der Kunden von Tele Columbus nutzen Kabel-Internet des Anbieters, das ist im Vergleich mit den anderen großen Kabelnetzbetreibern ein recht geringer Anteil. Der Rückstand hänge mit der wechselvollen Geschichte des Unternehmens zusammen, wie Ronny Verhelst, Vorsitzender der Geschäftsführung von Tele Columbus, auf der ANGA COM erläuterte.

Die Berliner streben nach eigenen Angaben in drei Jahren eine Internetnutzung von circa 30 Prozent an. Die rückkanalfähigen Haushalte im Netz des Providers seien inzwischen fast vollständig mit dem modernen Übertragungsstandard DOCSIS 3.0 für Geschwindigkeiten bis zu 400 Megabit pro Sekunde ausgebaut.

Höherer Download-Speed, neuer WLAN-Router und neuer TV-Receiver

Beim Internetzugang über Kabel soll sich in den kommenden Monaten einiges tun. Bislang surfen Kunden im ausgebauten Kabelnetz von Tele Columbus mit Download-Bandbreiten von bis zu 128 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Im zweiten Halbjahr dieses Jahres will der Kabelnetzbetreiber an der Speed-Schraube drehen und die Bandbreite bei seinen Internet-Tarifen auf bis zu 150 Mbit/s steigern, wie der Unternehmenssprecher bekanntgab. Bereits im Juli will der Anbieter ein neues WLAN-Gateway, einen WLAN-Router mit integriertem Kabel-Modem, einführen.

Innerhalb des nächsten Jahres plant Tele Columbus zudem die Einführung eines neuen, VoD-fähigen TV-Receivers. Das neue Gerät soll auch die Ausgabe der TV-Signale an andere Endgeräte und "second screens" im Haushalt per WLAN ermöglichen.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang