News

Tele Columbus: Neue WLAN-Kabelbox mit WLAN AC erhältlich - eigenes Hotspot-Netz geplant

Tele Columbus bietet seinen Internet- und Telefoniekunden ab sofort einen neuen WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem und Unterstützung von WLAN AC an. Die monatliche Miete beträgt 2 Euro.

21.07.2014, 12:16 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Ende Mai hatte ein Sprecher des Berliner Kabelnetzbetreibers Tele Columbus gegenüber unserer Redaktion eine neue WLAN Kabelbox noch für dieses Jahr in Aussicht gestellt. Am Montag kündigte das Unternehmen nun die sofortige Verfügbarkeit der neuen Hardware an. Kunden profitieren von zahlreichen Verbesserungen.

WLAN AC mit bis zu 1.300 Mbit/s

Die WLAN Kabelbox des Herstellers Compal Broadband Networks steht Internet- und Telefoniekunden für 2 Euro monatliche Miete zur Verfügung, die Mindestvertragslaufzeit beträgt zwölf Monate. Wer WLAN nutzen will hat allerdings auch keine andere Wahl. Als Alternative wird von Tele Columbus zwar ein kostenloser Kabelrouter gestellt, dieser verfügt aber nicht über WLAN-Funktionalität.

Das weiße Designgehäuse der WLAN Kabelbox beherbergt sowohl ein integriertes Kabelmodem, einen WLAN-Router, einen Mediaserver und versorgt die Kunden zudem mit Telefonie-Funktionen. Nach Angaben von Tele Columbus ist die neue WLAN Kabelbox zudem der erste Kabelrouter auf dem deutschen Kabelmarkt, der den schnellen WLAN-Standard 802.11ac mit Übertragungsraten von bis zu 1.300 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) unterstützt. Der Router funkt gleichzeitig über die Funk-Frequenzbänder 2,4 GHz und 5 GHz.

Tele Columbus plant eigenes Hotspot-Netz über neue WLAN Kabelbox

Zur Ausstattung gehören vier Gigabit Ethernet-Anschlüsse, zwei Telefonanschlüsse sowie ein USB-Anschluss zur Anbindung von beispielsweise externen Festplatten. Über den integrierten Mediaserver lassen sich Musik, Bilder und Videos im Heimnetzwerk verteilen. Die WLAN-Verbindungen werden von der Kabelbox standardmäßig verschlüsselt.

Künftig will Tele Columbus seinen Kunden auch ein Community WLAN-Angebot bereitstellen, bei dem die WLAN Box als Basis dienen soll. Der größte deutsche Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland hat bereits ein umfangreiches Hotspot-Netz aufgebaut. Die HomeSpots werden dabei über die Router der Kunden realisiert. Details zum geplanten Hotspot-Netz von Tele Columbus gaben die Berliner noch nicht bekannt.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang