News

Tattoos für Motorola-Handys

Motorola arbeitet mit dem bekannten Tattoo-Künstler Ami James zusammen und entwirft schicke Blickfänger für die Handys der neuen "Miami Ink"-Collection.

20.10.2006, 12:01 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Motorola tut sich mit dem bekannten Tattoo-Künstler Ami James zusammen und entwirft schicke Blickfänger für die Handys der neuen "Miami Ink"-Collection. Die coolen Design-Schmuckstücke sollen den Motorola-Fans mehr Individualität liefern. Benannt sind sie nach der TLC TV-Serie "Miami Ink", mit der der Tätowierer Ami James bekannt geworden ist.
Drachen und Liebeserklärungen
Sechs unterschiedliche Tatoo-inspirierte Designs sind für die Handymodelle RAZR, RAZR xx und das Motorola L6 geplant. Dazu zählen eine Kirschblüte, Drachen, eine Zigeunerin, ein Punkrock-Schädel, ein polynesisches Stammes-Design und wohl eines der klassischsten Tattoos: "I Love Mom". Die "Miami Ink"-Collection der Handys wird im vierten Quartal dieses Jahres verfügbar sein. Genaue Details gab Motorola bislang noch nicht bekannt.
Tattoos ohne Stechen
Anders, als bei den "Motorola Phone Tattoos" - das sind passende, bedruckbare Folien, mit denen Motorola-Handys mit eigenen Kreationen verziert werden können - werden diese Designs direkt laserscharf auf die Oberfläche der Geräte "tätowiert". Ami James ist stolz auf seinen neuen Auftrag: "Das Gestalten von Tattoos für Motorola und ihre Handys, die für sich schon Ikonen sind, gab mir die Gelegenheit, meine Kunstform einem ganz neuen Publikum nahe zu bringen", so James. Außerdem habe er so einen Weg gefunden, den Kunden "Tattoo Cool" zu geben, aber ohne Schmerzen. Wer also Angst vor Nadeln hat und dennoch sein Äußeres mit einer Tätowierung zieren möchte, findet mehr Informationen online.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang