News

Tarifverhandlungen bei der Telekom beginnen

Die Deutsche Telekom will am Mittwoch erstmals mit der Gewerkschaft Verdi über die Umsetzung ihres Sparplans sprechen. Die Telekom will dabei zügig zu einem Ergebnis kommen.

13.03.2007, 18:01 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom will am Mittwoch erstmals mit der Gewerkschaft Verdi über die Umsetzung ihres Sparplans sprechen. Die Telekom wolle "zügig" zu einem Ergebnis kommen, erklärte der vom Telekom-Vorstand mit den Gesprächen beauftragte Dietmar Welslau in Bonn.
Weniger Lohn, mehr Arbeit
Die Telekom will rund 50.000 Beschäftigte in die neue Gesellschaft T-Service ausgliedern, wo sie für weniger Lohn länger arbeiten sollen. Die Verlängerung der Arbeitszeit von derzeit 34 Stunden wöchentlich auf "mindestens" 38 Stunden verbessere den Service der Deutschen Telekom, da die Beschäftigten mehr Zeit für Kundenkontakte aufwenden könnten, erklärte die Telekom dazu. Der Lohn müsse "schrittweise" dem Niveau der Wettbewerber angenähert werden.
Verdi hatte Widerstand gegen die Sparpläne angekündigt und auch Streiks nicht ausgeschlossen. Die Ausgliederung von Beschäftigten werde weder den Service verbessern noch zu den gewünschten Einsparungen führen, hatte Vorstand Lothar Schröder gesagt.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang