Tarif-Duell

Tarifvergleich: VDSL 50 bei Vodafone und O2

Soll es ein VDSL-Tarif mit bis zu 50 Mbit/s sein, so könnten Angebote von Vodafone und O2 in die engere Wahl kommen. Wir haben die Konditionen und Kosten der beiden VDSL-50-Tarife verglichen.

Jörg Schamberg, 14.01.2019, 16:25 Uhr
Paar mit Laptop© contrastwerkstatt / Fotolia.com

Linden – Ist der eigene Internetzugang mit DSL 16 zu langsam, so sorgt ein Wechsel auf einen VDSL-Tarif für mehr Surfspeed. In vielen Fällen muss es dabei gar nicht gleich VDSL 100 sein. VDSL 50 reicht für zahlreiche Anwendungen und Dienste wie Video-Streaming und Online-Gaming meist noch aus, auch wenn zwei Personen im Haushalt gleichzeitig auf das Internet zugreifen. Wir haben zwei entsprechende Tarife mit VDSL 50 herausgesucht: In unserem aktuellen Tarif-Duell treten "Red Internet & Phone 50 DSL" von Vodafone gegen "O2 my Home M" von O2 an. Wer kann bei Preis und Leistung mehr punkten? Die wichtigsten Konditionen der beiden Tarife stellen wir zum besseren Vergleich auch tabellarisch gegenüber.

"Red Internet & Phone 50 DSL" und "O2 my Home M": Die Konditionen der Tarife im Vergleich

Internet: Sowohl der Tarif von Vodafone als auch von O2 wartet jeweils mit einer Download-Bandbreite von bis zu 50 Mbit/s sowie einer Upload-Bandbreite von bis zu 10 Mbit/s auf. Es lässt sich jeweils ohne Datendrosselung surfen. Bei der Surfgeschwindigkeit liegen beide Anbieter gleichauf.

Telefonieren: Vodafone bietet Kunden eine Telefon-Flat in das deutsche Festnetz an. Telefonate in die deutschen Mobilfunknetze schlagen mit 19,9 Cent pro Minute zu Buche. O2 kann dagegen mit einer Allnet-Flat in das deutsche Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze punkten. Auch Gespräche ins Ausland sind bei O2 mit 7,9 Cent pro Minute günstiger, Vodafone berechnet mindestens 9,9 Cent pro Minute. Bei der Telefonie bietet O2 gegenüber Vodafone somit vorteilhaftere Konditionen.

AktionsangebotWelche Vorteile winken VDSL-Neukunden bei Vodafone und O2?© pico / Fotolia.comAktionsvorteile für Neukunden: Bei Online-Bestellung des Vodafone-Tarifs erhalten Neukunden aktuell (bis 16. Februar 2019) einen Online-Vorteil in Form einer Rechnungsgutschrift in Höhe von 75 Euro. Außerdem lässt sich die Fritz!Box 7530 24 Monate lang gratis statt für regulär 2,99 Euro pro Monat nutzen. Zudem winkt in den ersten zwölf Monaten ein monatlicher Rabatt von 15 Euro: Neukunden zahlen 19,99 Euro statt 34,99 Euro pro Monat.

O2 gewährt neuen Kunden in den ersten zwölf Monaten einen Rabatt von monatlich 10 Euro, so dass im ersten Jahr 19,99 Euro statt regulär 29,99 Euro pro Monat fällig werden. Der einmalige Anschlusspreis in Höhe von 49,99 Euro entfällt im Rahmen einer Aktion. Wer einen WLAN-Router hinzubuchen möchte, zahlt derzeit keine Bereitstellungsgebühr.

Vodafone zeigt sich insgesamt etwas spendabler gegenüber Neukunden.

Tarifoptionen: Soll der Tarif um weitere Features erweitert werden, so bieten beide Provider Optionen an. Der "Komfort-Anschluss" von Vodafone für 4 Euro pro Monat beinhaltet eine zweite Telefonleitung sowie zwei bis zehn Rufnummern. Daneben findet sich eine Flat ins deutsche Vodafone-Mobilfunknetz für 4,99 Euro pro Monat sowie Pakete für internationale Telefonie. Ein Sicherheitspaket steht bei Vodafone für 3,99 Euro (inklusive zwei Gratismonaten) zur Wahl.

O2 hält einen Telefonanschluss mit ISDN-Komfort und zwei Leitungen sowie bis zu zehn Rufnummern für 2,99 Euro pro Monat bereit. Als weitere Optionen gibt es zwei Varianten für internationale Telefonie für 4,99 Euro bzw. 9,99 Euro pro Monat. Wie Vodafone hält auch O2 mit "O2 Protect Complexte Flex" eine Sicherheitslösung bereit - für 4,99 Euro monatlichen Aufpreis.

o2 HomeBox2 Die HomeBox 2 von O2.© Telefónica Germany Vodafone EasyBox 804 Die EasyBox 804 von Vodafone.© Vodafone GmbHHardware: Neukunden, die noch keinen eigenen Router besitzen, können entsprechende WLAN-Router bei Vodafone und O2 zum Tarif hinzubuchen. Vodafone stellt den WLAN-Router EasyBox 804 dauerhaft kostenlos zur Verfügung. Bei O2 lässt sich die HomeBox 2 für monatlich 1,99 Euro zum Tarif hinzubuchen.

Eine optional erhältliche Fritz!Box 7590 kostet bei beiden Providern 5,99 Euro pro Monat. Vodafone bietet alternativ zudem die Fritz!Box 7530 24 Monate gratis statt für 2,99 Euro pro Monat, O2 die Fritz!Box 7490 für 3,99 Euro monatlich an.

Gesamtkosten in 24 Monaten: Beide VDSL-50-Tarife binden Kunden zu den genannten Konditionen jeweils 24 Monate lang an den Anbieter. O2 bietet den Tarif alternativ auch mit monatlicher Kündbarkeit an. In dem Fall gewährt O2 aber nur sechs Monate lang Rabatt und berechnet zudem eine Bereitstellungsgebühr von 49,99 Euro bei Hinzubuchung eines Routers. Wir vergleichen hier nur die Tarife mit einer Laufzeit von 24 Monaten.

GeldWir haben die Kosten der VDSL-Tarife für 24 Monate berechnet.© Gina Sanders / Fotolia.comBei Vodafone ergibt sich bei Berücksichtigung von Rabatten (12 x 15 Euro) und Online-Vorteil (1 x 75 Euro) sowie der einmaligen Anschlussgebühr (49,99 Euro) auf Sicht von 24 Monaten ein durchschnittlicher Preis von 26,45 Euro pro Monat. O2 kommt dank Rabatt (12 x 10 Euro) und Verzicht auf eine Anschlussgebühr (49,99 Euro) auf einen Durchschnittspreis von 24,99 Euro pro Monat innerhalb der ersten 24 Monate. O2 ist somit während der 24-monatigen Mindestvertragslaufzeit etwas günstiger als Vodafone. Die Hardware-Kosten haben wir bei den genannten Kosten nicht berücksichtigt, da jeweils verschiedene Router zur Wahl stehen - teils verfügen Kunden auch über eigene Router.

Langzeitkosten (ab dem 25. Monat): Welche Kosten fallen monatlich an, wenn Kunden ihrem Anbieter länger als 24 Monate treu bleiben wollen? Bei Wahl des Vodafone-Tarifs stehen monatlich Tarifkosten von 34,99 Euro auf der Rechnung, im Falle von O2 sind es 29,99 Euro pro Monat. Gegenüber dem Vodafone-Angebot lassen sich mit dem O2-Tarif 5 Euro pro Monat sparen.

Vodafone
Red Internet&Phone 50 DSL
O2
My Home M
Internet-Flat 50 Mbit/s (Download) /
10 Mbit/s (Upload)
50 Mbit/s (Download) /
10 Mbit/s (Upload)
Festnetz-Telefonie Flat Flat
Telefonate in deutsche Mobilfunknetze 19,9 Cent/Minute Flat
Telefonate ins Ausland ab 9,9 Cent/Minute ab 7,9 Cent/Minute
Reduzierte Preise 12 Monate 19,99 Euro
(180 Euro Sparvorteil)
ab 13. Monat 34,99 Euro
12 Monate 19,99 Euro
(120 Euro Sparvorteil)
ab 13. Monat 29,99 Euro
Online-Bonus 75 Euro Gutschrift -
WLAN-Router ab Null Euro/Monat (EasyBox 804) ab 1,99 Euro/Monat (HomeBox 2)
Anschlusspreis (einmalig) 49,99 Euro -
Durchschnittskosten/Monat (24 Monate) 26,45 Euro 24,99 Euro
Kosten/Monat (ab 25. Monat) 34,99 Euro 29,99
Zum Anbieter Tarif bestellen Tarif bestellen

Fazit: O2 punktet mit günstigerem Preis und Allnet-Flat

Etwas günstiger auf Sicht von 24 Monaten und auch darüber hinaus ist der Tarif von O2. Wer zudem häufiger in die deutschen Mobilfunknetze telefoniert, profitiert bei O2 von einer Telefon-Flat in alle deutschen Netze. Vodafone lockt zwar mit 75 Euro Online-Vorteil, berechnet aber eine Anschlussgebühr von knapp 50 Euro. Zudem ist der monatliche Preis ab dem 13. Monat gegenüber O2 5 Euro höher. Ist noch kein eigener WLAN-Router vorhanden, sollte beachtet werden, dass O2 entsprechende Hardware zu monatlichen Kosten ab 1,99 Euro anbietet, Vodafone aber beispielsweise die EasyBox 804 dauerhaft kostenlos zur Nutzung bereitstellt.

Sind beide Tarife nicht interessant? Unser Breitband-Tarifrechner hilft bei der Suche nach dem passenden Tarif.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang